MTV Athleten beim Silvesterlauf in Bad Harzburg

Zum 34. Mal veranstaltete der MTK Bad Harzburg auf seiner Sportanlage an der Pferderennbahn den traditionellen Silvesterlauf zum Jahresausklang. Die äußeren Bedingungen waren für die über 130 Teilnehmer ideal, sonnig und etwas zu warm für die Jahreszeit. Mit dabei waren auch vier Athleten des MTV Wolfenbüttels: Leon Olschewsky (M5), Tim (M7) und Ole Schröder (M10) sowie Thede Jakob (W10). Leon und Tim gingen beim Bambinilauf an den Start. Die Strecke, einmal um den Sportplatz herum, bot den Zuschauern viel Gelegenheit, die kleinen Läuferinnen und Läufer anzufeuern. Beide absolvierten ihren Lauf mit Bravour und wurden bei der Siegerehrung mit Urkunde und Süßigkeiten belohnt. Ole und Thede machten sich auf die 1,5 km lange Strecke. Thede gewann die Mädchenkonkurrenz, Ole wurde Fünfter. Für alle ein gelungener sportlicher Jahresabschluss.

NLV Verbandstag Bezirk Braunschweig

Jana Pohl Jakob, vom MTV Wolfenbüttel, als neue Pressewartin in den Vorstand gewählt

Von links Simone Rothe, Anne-Kathrin Eriksen, Jana Pohl-Jakob, Thomas Böhm, Julien Karn (neuer Vorsitzender), Eckart Schlange (Ehrenvorsitzender), Christoph Olbrich, Thorsten Sievert, Adrian Kaletka, Karsten Krause, Herbert Schrader, Rita Girschikowsky Mark Mauer

Eckart Schlange mit Walter Steinhoff und Rita Girschikofsky

 

 

 

Generationswechsel im Vorstand beim Verbandstag des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes des Bezirkes Braunschweig

Am Sonntag, d. 13.11., trafen sich im Herzoginnensaal des Schöninger Schlosses die Delegierten und Gäste zum Verbandstag des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes des Bezirkes Braunschweig. Der langjährige Vorsitzende Eckart Schlange begrüßte die Anwesenden unter ihnen auch den Bürgermeister von Schöningen, Herrn Bäsecke sowie die Präsidentin des NLV Rita Girschikowsky. Zu Beginn der Sitzung wurde Herr Walter Steinhoff für seine langjährigen Verdienste für die Leichtathletik geehrt. In dem allgemeinen Bericht wurden auch die Leistungen der Sportler im Bezirk sowie die Ausrichter der verschiedenen Meisterschaften dargelegt. Ein besonderer Dank ging an die Ausrichter der Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie Norddeutschen Meisterschaften. Mit großem Einsatzwillen wurden diese Veranstaltungen ausgerichtet. Ebenso wurde dem Kreis Helmstedt für die Ausrichtung des diesjährigen Verbandstages geehrt.

Nach dem Bericht des Kassenwartes sowie der Entlastung des Vorstandes wurde Eckart Schlange würdig aus dem NLV sowie Bezirksvorstand durch die NLV-Präsidentin mit standing ovation und einem Präsent verabschiedet. Im Anschluss erfolgten die Neuwahlen. „Ohne die Leichtathletik wäre das Leben nur halb so schön“ sagte Julien Karn, Leichtathlet beim VfL Wolfsburg, bei seiner Vorstellung zur anstehenden Neuwahl des Vorstandes. Er und die weiteren Mitglieder wurden einstimmig neu- bzw. wiedergewählt. Unter den neuen Vorstandsmitgliedern sind auch Thomas Böhm als EDV-Wart, Adrian Kalettka als Schriftwart sowie Jana Pohl-Jakob als Pressewartin. Anne-Kathrin Eriksen steht als stellvertretende Vorsitzende mit ihrem großen Erfahrungsschatz dem jungem Vorsitzenden zur Seite. Gleichzeitig wird sie auch weiterhin den Posten der Sportwartin ausüben. Karsten Krause bearbeitet die Anträge auf Veranstaltungsgenehmigung, leitet die Veranstaltungsbörse und ist Mitglied im Arbeitskreis Veranstaltungen und kümmert sich weiterhin um alle Belange im Rahmen des Wettkampfwartes, Mark Mauer ist der Statistiker für den Bezirk. Als Kampfrichterwart ist Thorsten Sievert für die Wettkämpfe zuständig, während Simone Rothe sich um die Lehrgänge kümmert. Herbert Schrader bleibt Breitensportwart, Stefan Kratz ist Schulsportberater und Diethelm Wucherpfennig übt das Amt des Volkslaufwartes aus.

Die erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden war die Wahl Eckhardt Schlanges zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes, die einstimmig erfolgte.

Im Anschluss an die Wahlen wurde über die Vergabe der anstehenden Bezirksmeisterschaften für 2017 gesprochen und abgestimmt. Insgesamt ist die Terminierung schwierig, da die Sommerferien auch 2017 bereits Ende Juni beginnen. Zum Abschluss gab es noch eine angeregte Diskussion zu den Themen Kinderleichtathletik und die neue Spitzensportreform.

Schnelle Runde im Vöppstedter Forst

Der Nikolaus persönlich gab den Startschuss für den 36. Adventslauf des SV Union Salzgitters am 4. Dezember. Bei Sonnenschein und Temperaturen etwas über dem Gefrierpunkt sorgten für winterliche Eindrücke. Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen auf die unterschiedlichen Distanzen an den Start. Vom MTV Wolfenbüttel nahmen Hans Kobmann (M6) sowie Thede Jakob (W10) teil. Beide liefen den 1,4 km langen Rundkurs durch den Vöppstedter Forst. Thede kam als Gesamtsiegerin in Ziel, Hans war der schnellste Junge auf dieser Strecke. Bei der abschließenden Siegerehrung bekamen sie neben der obligatorischen Siegerurkunde auch ein kleines Geschenk überreicht, was den erfolgreichen Tag für beide perfekt abrundete.

Saisonabschluss in Blankenburg

Sechs Athletinnen des MTV Wolfenbüttels nehmen mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm am Bahnabschlusssportfest teil

 

 

Am ersten Oktoberwochenende fand in Blankenburg (Harz) zum 50. Mal das Bahnabschlusssportfest des SV Lok Blankenburg statt. Auf der Anlage am Regensteinsweg waren 164 Athletinnen und Athleten von 32 Vereinen für Dreikämpfe oder in Einzeldisziplinen gemeldet.

Mit dabei waren sechs Athletinnen des MTV Wolfenbüttels mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm. Wettertechnisch erlebten die Athletinnen ein Déjà-vu`. Wie auch schon in Bad Harzburg regnete es. Davon ließ sich das Sextett aber nicht beirren. Während Thede Jakob (W10) im Dreikampf sowie 800m Lauf an den Start ging, waren Jelde Jakob (W15), Leonie Böhm und Marie Pickave´(beide U20), Sophie Böhm (Frauen) und Jana Pohl-Jakob (W45) für verschiedene Einzeldisziplinen gemeldet. Thede Jakob begann ihren Dreikampf mit einem furiosen 50m Sprint, den sie mit einer neuen Bestzeit von 7,83 s beendete. Damit war sie auch die schnellste der zehnjährigen Mädchen. Im Anschluss ging es zum Weitsprung. Im letzten Versuch sprang sie als einzige ihrer Gruppe über 4m und landete im dritten Versuch bei 4,24 m, ebenfalls einer neuen Bestweite. Zum Abschluss des Dreikampfes warf sie den Ball auf knapp 29 m. In der Endabrechnung addierten sich alle Leistungen zu einem neuen Bestwert im Dreikampf und insgesamt zur Silbermedaille, da die Siegerin zehn Meter weiter geworden hat. Im 800m Lauf gelang Thede dann noch einmal der Sprung aufs Treppchen. Mit neuer Bestleistung von 2:48,05 min wurde sie dritte und unterbot mit ihrer Zeit den alten Kreisrekord, den Silke Brandes am 9.10.1977 aufgestellt hat, um eine Sekunde. Während Thede ihre sportlichen Bahnen zog, gingen Marie Pickavé und Jana Pohl-Jakob beim Kugelstoß an den Start. Beide konnten in ihrer Altersklasse auf das oberste Podest steigen. Beim Speerwurf war dann neben Pickave´ und Pohl-Jakob auch noch Sophie Böhm vertreten. Pickavé und Böhm wurden jeweils Zweite in ihren Altersklassen, Pohl-Jakob gewann in ihrer Altersgruppe. Statt bei den Wurfdisziplinen gingen Jelde Jakob und Leonie Böhm bei Sprint und Sprung an den Start. Jelde gewann den 100m Lauf und blieb als Einzige im Starterfeld ihrer Altersklasse unter 13s. Auch Leonie gewann ihren Lauf und durfte auf das oberste Treppchen. Im Weitsprung wurde Jelde dritte mit 5,24m, das schlechte Wetter ließ weitere Sprünge leider nicht zu. Leonie war vom Pech verfolgt. Sie musste den Wettbewerb leider ohne gültigen Versuch beenden, was zum Teil an den nicht immer nachvollziehbaren Kampfrichterentscheidungen lag. Insgesamt war des MTV-Team mit zehn Podestplätzen, vier neuen Bestleistungen und einem neuen Kreisrekord sehr erfolgreich und lies den Tag bei einem kleinen gemeinsamen Essen ausklingen.

Erfolgreicher Saisonabschluss für die kleinen Leichtathleten

 

Am 24.9. hatte der TSV Lelm zu seinem jährlichen Abschlusssportfest geladen. Dieser Einladung sind 187 Kinder aus 13 Vereinen gefolgt unter ihnen auch 13 vom MTV Wolfenbüttel. Bei angenehmen Temperaturen tummelten sie sich bei den  Dreikämpfen aus Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Wer danach viel Power hatte, wagte sie auch auf die Laufdistanz über die zwei Stadionrunden. Dabei wurden zum Saisonende nochmal gute Leistungen erzielt. Dennis Scheifer (M12), Ole Amelsberg (M10), Hans Kobmann (M6), Jannik Jedermann (M6) und Ferry Richter (M6) traten bei den Jungen der Athleten an, während Nele Marken (W11), Thede Jakob (W10), Frieda Kobmann (W10), Madelaine Lampe (W8), Alyssa Sommerfeld (W7), Hermine Stölting (W6), Anouk Wöhler (W6) sowie Nike Amelsberg (W5) die Fahnen der MTV-Mädchen hoch hielten. Insgesamt wurden einige Podestplätze und neue Bestleistungen erzielt. Hans, Nele, Madelaine, Anouk, Hermine und Nike liefen im Anschluss der Dreikämpfe noch die 800m und konnten diese Wettbewerbe in ihren Altersklassen zum Teil mit Siegen und neuen Bestleistungen beenden. In den Pausen erholten sich die kleinen Athleten, nahmen an der Tombola teil oder spielten gemeinsam Beachvolleyball. Ein sehr schöner Abschluss des Wettkampftages mit strahlenden Gesichtern war perfekt.

Niedersächische Schülerinnen (U16) gewinnen den Ländervergleichswettkampf der norddeutschen Verbände

MTV-Leichtathletin Jelde Jakob beim Ländervergleichskampf der norddeutschen Verbände

MTV-Leichtathletin Jelde Jakob beim Ländervergleichskampf der norddeutschen Verbände

 

Am 24. September fand in Berlin der diesjährige Ländervergleichskampf U16 der norddeutschen Verbände Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig Holstein und Niedersachsen stat. Aufgrund ihrer Leistungen wurde die Schülerin der Großen Schule Jelde Jakob (MTV Wolfenbüttel) vom NLV für den Hochsprung und die 4X100m Staffel nominiert. Jelde gewann die Hochsprungkonkurrenz sowie mit der Staffel und konnte somit zum Sieg der Mädchen als auch zum Gesamtsieg beitragen.

 

Hier geht es zum Bericht des NLV

http://www.nlv-la.de/index.php?siteid=160&entryId=4377

Auf flotten Sohlen durch die Asse

 

 

Ein Laufjubiläum gab es am letzten Wochenende in Wittmar. Zum 25. Mal richtete der TSV Vater Jahn Wittmar den Asselauf aus. Knapp 200 Läufer und Walker machten sich den Weg nach Wittmar, um bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen an den unterschiedlich angebotenen Distanzen teilzunehmen und die anspruchsvollen Laufstrecken zu absolvieren. Unter ihnen waren auch vom MTV Wolfenbüttel Julian Dawidowski, Tim und Ole Schröder sowie Nele Marken. Ole und Julian absolvierten die 800m Strecke, während Ole und Nele sich auf die 2km Distanz begaben. Nele gewann die Gesamtwertung bei den Mädchen, Julian und Ole wurden jeweils Zweite.

Team zeigt Mannschaftsgeist bei schlechtem Wetter

 

 

Am Samstag, den 17.9. fand in auf der Sportanlage des Leichtathletik-Zentrums Harlingerode ein bezirksoffener DJMM, DMM und DAMM Wettkampf statt. Dies ist ein Mannschaftswettkampf, bei dem, entsprechend der Gruppe, verschiedene Disziplinen absolviert werden. Pro Disziplin können mehrere Athleten eines Vereins starten und das jeweils beste Ergebnis geht in die Wertung.

Vom MTV Wolfenbüttel war eine Gruppe in der WU20 (DMM Gruppe2) mit Jelde Jakob, Maike Kessler, Leonie Böhm, Paula Wilkening, Marie Pickavé, Mailin Sell und Josephine Brandt gemeldet. Für diese Gruppe standen 100m, 800m, 80m Hürden, 4 x100m, Speer- und Diskuswurf, Kugelstoßen sowie Weit- und Hochsprung auf dem Plan. Leider war das Wetter alles andere als optimal – es regnete von Beginn an in Strömen. Davon ließen sich die Mädels und die Gruppen des gastgebenden Vereinens LAV 07 Bad Harzburg nicht entmutigen. In jeder Disziplin traten immer 2 bis 3 der Athletinnen bei der Jagd auf die Punkte an. Die meisten Punkte für die Mannschaft erreichte Jakob im 100m und 800m Lauf sowie im Hochsprung, Böhm im Weitsprung und Kugelstoßen, Pickavé im Diskuswurf und Sell im Speerwurf sowie Jakob, Kessler, Böhm und Wilkening in der Staffel. Alle Athletinnen haben sich für die Mannschaft engagiert und es konnten auch einige persönliche Bestleistungen erzielt werden. Zum Abschluss des gemeinsamen Wettkampfes ging es am Abend zum gemeinsamen Essen.

Vereinsmeisterschaften 2016

Erst der Sport, dann das Vergnügen

Die Leichtathletinnen und Leichtathleten des MTV Wolfenbüttels traten bei ihren alljährlichen Vereinsmeisterschaften an

 

Am vergangenen Freitag trafen sich die Leichtathleten des MTV Wolfenbüttels auf dem Sportplatz an der Halberstädter Straße, um ihre Vereinsmeister zu ermitteln. 73 Akteure beteiligten sich am sportlichen Wettstreit. Einige der jüngsten traten dabei das erste Mal an, wie zum Beispiel Emmi, Nike und Emma. Der jüngsten Teilnehmer waren Milan, Bennet und Lennox. Der älteste Teilnehmer war Dr. Ulrich Zaiß, der mit 67 Jahren nach 15jähriger Pause wieder einen Zehnkampf absolvierte. Dabei erreichte er 3508 Punkte, wurde damit Vereinsmeister und führt damit die Landesbestenliste in Niedersachsen an. In der deutschlandweiten Liste liegt er auf Rang 2. Ebenfalls vordere Listenplätze in Niedersachsen belegt er im 100m Hürdenlauf und Stabhochsprung. Katja Scarale absolvierte knapp 4 Monate nach der Geburt ihrer Tochter einen tollen Drei – und Vierkampf. In beiden wurde sie Vereinsmeisterin. Im Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1,38m und sprang damit auf den zweiten Platz der Landesliste. Gleichzeitig bedeutete diese Höhe die Qualifikationsnorm für die Deutschen Senioren Meisterschaften. Ebenfalls Vereinsmeister im Drei- bzw. Vierkampf wurden Oliver Struck bei den Männern, Jörg Kessler (M50), Dr. Ulrich Zaiß (M65), Dennis Scheffler (M12), Ole Schröder (M10), Malwin Joswig (M9), Philip Rösler (M8), Ben Bleschke (M7), Hans Kobmann (M6), Leon Olschewsky (M5) und Lennox Giesenberg (4). Neben Katja wurden Leonie Böhm (WU20), Jelde Jakob (U16), Antonia Jünger (W14), Nele Marken (W11), Thede Jakob (W10), Lia Scarale (W9)Alyssa Sommerfeld (W9), Anouk Wöhler (W6), Nike Amelsberg (W5) Vereinsmeisterinnen. Auch Wurf- und Hürdendisziplinen standen auf dem Programm. Den Diskus- sowie Speerwurf entschied Oliver in seiner Altersklasse für sich, ebenso Jörg Kessler. Im Hürdenlauf waren Jelde und Leonie jeweils die schnellsten Läuferinnen. Damit wieder wettkampfmäßig Hürden eingesetzt werden können, wurde die Anschaffung von Hürden durch den Asse-Fondunterstützt. Leonie startete noch im Dreisprung und Maike absolviertenoch den Hochsprung im Rahmen des Vierkampfes. Susanne Ebert-Böhm (W50) wurde im Kugelstoß und Diskus jeweils Erste, Jana Pohl-Jakob (W45) gelang dies ebenso und zusätzlich im Speerwurf, während Josephimne Brand in der U16 die Scheibe am weitesten fliegen ließ. In der gleichen Altersklasse war Mailin Sell die Beste im Speerwurf. Die jüngsten Teilnehmer ließen sich es dann auch nicht nehmen, ihre Meister über die zwei Stadionrunden zu ermitteln. Die schnellsten waren Julian Dawidowski und Thede Jakob in der U12, Malwin und Lia in der U10 sowie Tom Bode und Mystophane Müller in der U8. Alle legten sich mächtig ins Zeug und erreichten tolle Ergebnisse. Im Anschluss an den sportlichen Teil ging es zum gemütlichen Beisammensein über. Es wurden Bratwürstchen vom neuen Pächter des Vereinsheims 1848 gegrillt und man konnte sich am leckeren Buffet, welches von den Vereinsmitgliedern ermöglicht worden war, stärken. Beim geselligen Beisammensein konnte man sich entspannen und klönen und die Kinder, die noch nicht müde waren, spielten auf dem Rasen Fußball. Insgesamt war dies ein erfreulicher Nachmittag.

 

Neue Trikots vom Brotmeister Steinecke

 

Die Brotmeisterei Steinecke unterstützte auch in diesem Jahr mit der Aktion „Krümel hilft“ Kinder- und Jugendmannschaften von eingetragenen Vereinen mit einem Budget für Sport-Oberbekleidung.  An dieser Aktion nahmen auch die Leichtathletik-Gruppe „SpeedRunners“ des MTV Wolfenbüttels teil und konnte sich jetzt für das Geld einen neuen Satz T-Shirts kaufen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Brotmeisterei Steinecke für diese tolle Aktion.

Bezirksmeisterschaften Mehrkampf 2016

Erfolgreiches Quartett bei den Mehrkampf-Bezirksmeisterschaften in Braunschweig

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am Wochenende des 10. und 11. September in Braunschweig-Rüningen die letzten Bezirksmeisterschaften des Jahres statt. Auf dem Programm standen die Vier- und Siebenkämpfe, an denen sich ein Quartett des MTV Wolfenbüttels beteiligte. Während Leonie Böhm, Paula Wilkening (beide WU20) und Maike Kessler (W14) sowohl den Vier- als auch Siebenkampf absolvierten, trat Jelde Jakob (W15) nur im Vierkampf an. Betreut wurde das Quartett von ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm.

Am Samstag standen für Maike und Jelde jeweils der 100m Sprint, Kugelstoß sowie Weit- und Hochsprung an. Jelde konnte alle vier Disziplinen in ihrer Altersklasse als Beste absolvieren. Dabei sprang für sie im Kugelstoßen auch eine neue persönliche Bestleistung raus. In der Endabrechnung belegte sie mit deutlichem Vorsprung und neuer Bestleitung den ersten Platz und konnte somit ihren Vorjahrestitel verteidigen sowie den Kreisrekord verbessern. In diesem Jahr gelangen ihr bereits neue Kreisrekorde sowohl im Drei-, Vier- als auch Siebenkampf. Auch Maike konnte an diesem Tag solide Leistungen abrufen. Mit neuer Bestleistung im Sprint und Vierkampf konnte sie das oberste Treppchen besteigen und ihren ersten Meistertitel auf Bezirksebene im Vierkampf feiern.

Für Leonie und Paula waren 100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen sowie 200m auf dem Wettkampfplan. Paula erreichte im 200m und im Vierkampf einen neuen Bestwert und wurde nur knapp hinter Leonie Vierte.

Am Sonntag konnte Maike dann ihre gute Form bestätigen, um die restlichen Disziplinen Hürdenlauf, Speer und 800m zu absolvieren. Im Hürdenlauf und abschließenden 800m Lauf erreichte sie neue Bestwerte, die dazu beitrugen, auch im Siebenkampf als Siegerin hervorzugehen. Paula und Leonie mussten am Sonntag noch zum Weitsprung und ebenfalls Speerwurf und 800m Lauf. Paula konnte sich deutlich mit dem Speer verbessern und ebenso ihren Siebenkampf-Bestwert. Dieser verhalf ihr diesmal zum dritten Platz, während Leonie den vierten Platz erreichte. Insgesamt war es für das Quartett ein erfreuliches Abschneiden.

 

 

Bezirksmeisterschaften 2016 Cross-Lauf

Strahlende Gesichter bei strahlendem Sonnenschein

Ein kleines Team des MTV Wolfenbüttel erreicht sehenswerte Leistungen bei den BM Cross in Wolfshagen

Die MTV-Athleten wurden mit einem Meistertitel, zwei zweiten Plätzen sowie zwei dritten Plätzen belohnt

 

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und strahlendem Sonnenschein fanden am 28. Februar die Bezirksmeisterschaften im Crosslauf statt. Diesmal war der TSV Eintracht Wolfshagen anlässlich seines 100. Vereinsjubiläums der Ausrichter. Ein kleines Team von vieri Mädchen und drei Jungen des MTV Wolfenbüttels hatte sich auf den Weg in den Harz gemacht. Den Anfang der Meisterschaft machten die jüngsten Teilnehmer. Marla Giesenberg (W8) ging als erste auf den ca. 600m langen Rundkurs der kleinen Runde, welcher zweimal absolviert werden musste. Marla machte ihre Sache gut, lief ein gleichmäßiges Tempo und konnte mit einem tollen Endspurt einen guten zehnten Platz erlaufen. Nach ihr musste Malwin Joswig (M9) auf den gleichen Rundkurs. Er konnte mit den Braunschweiger Jungs gut mithalten und wurde mit einem dritten Platz belohnt. Thede Jakob und Frieda Kobmann (beide W10) gingen ebenfalls mit viel Elan auf den Rundkurs. Thede konnte in diesem Lauf einen tollen zweiten Platz erringen, Frieda schaffte es auf einen sehr guten achten Platz in ihrer Altersklasse. Lazlo Kötz (M10) erreichte ebenfalls einen sehr guten dritten Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Nele Marken (W11) komplettierte die Mädchengruppe und schaffte in ihrer Altersklasse den Meistertitel zu erringen. Frieda, Thede und Nele konnten in der Altersklasse WK U12 in der Mannschaftswertung zusätzlich noch einen tollen zweiten Platz erringen. Niklas Götte (M12) musste als einziger der MTVler eine große Runde von etwa 2100m laufen und erreichte ebenfalls einen respektablen achten Platz.

Offene Kreismeisterschaften II Braunschweig 2016

MTV-Wolfenbüttel Leichtathletik-Team bei den offenen Kreismeisterschaften II in Braunschweig

Bei den diesjährigen offenen Kreismeisterschaften II im Braunschweig traten für den MTV Wolfenbüttel bei den Senioren Manfred Löhr (M60) und Dr. Ulrich Zaiß (M65) an. Beide erreichten Podestplätze in ihren Altersklassen. Löhr gewann im Speerwurf und Dr. Zaiß im Hürdenlauf. Über 200m belegte er den zweiten Platz. Die Seniorinnen wurden von Jana Pohl-Jakob (W45) und Susanne Ebert-Böhm (W50) vertreten.

Im Jugendbereich startete Lennart Ligocki (M14) das erste Mal über 300 m und lief mit 40,33 Sekunden eine fantastische Zeit. Hiermit stellte er einen neuen Kreisrekord für Wolfenbüttel auf und lief sich damit auf Platz 3 der Landesbestenliste. Maike Kessler (W14) erreichte jeweils zweite Plätze im Speerwurf und 80m Hürdenlauf. Im Kugelstoß gelang ihr mit neuer persönlicher Bestweite ebenfalls der Sprung aufs Podest. Leonie Böhm (U20) und  Marie Pickavé (U20) gingen ebenfalls im Speerwurf an den Start und belegten ein Treppchenplatz. Jelde Jakob (W15) und Leonie Böhm starteten über 200m. Jelde gelang es, die 200 m unter 26 sec. zu laufen. Dies bedeutet neuer Kreisrekord sowie der 6. Platz (W15) in der inoffiziellen deutschen Jahresbestenliste.

In der Altersklasse Männer startete für den MTV Oliver Struck im Kugelstoßen und gewann diesen Wettbewerb.

Bezirksmeisterschaften2016 in Harlingerode Einzel

Erfolgreiches Abschneiden der MTV-Leichtathleten bei den Bezirksmeisterschaften in Harlingerode

Acht Titel, eine DM-Norm und zahlreiche weitere Podestplätze für Wolfenbütteler Athleten

 

Am 21. Und 22. Mai fanden in Harlingerode die diesjährigen Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften der U14/16/18/20/Frauen und Männer in den Einzeldisziplinen statt. Das Wetter zeigte sich freundlich, die Sonne schien, es war sehr warm und windig. Mit dabei waren vom MTV Wolfenbüttel  Maike Kessler (W14), Jelde Jakob (W15), Paula Wilkening (WU20), Leonie Böhm (WU20), Marie Pickave´(WU20), Lennart Ligocki (M14) sowie Kai-Philipp Thomas (Männer) mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm. Am Samstag eröffneten Maike und Jelde den Hochsprungwettbewerb. Trotz eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten wegen einer abgebrannten Hochsprungmatte, konnten die Athletinnen überzeugen.  Maike gelang dabei mit neuer Bestleistung von 1,51m der Sprung aufs Treppchen. Sie musste sich lediglich einer Springerin aus Fallersleben geschlagen geben. Jelde gewann mit 1,57m die Konkurrenz in ihrer Altersklasse und damit den ersten Titel an diesem Wochenende. Paula konnte in diesem Sprungwettbewerb wie Maike die Vizemeisterschaft erringen, Leonie ersprang sich einen guten vierten Platz.Zeitgleich während des Hochsprungwettbewerbes kämpfte Marie mit den ständig wechselnden, zum Teil böigen Winden beim Speerwurf. Ihr gelang mit 21,92m eine neue Bestleistung und in der Endabrechnung Platz 4.Beim Sprint erreichte Jelde nach 12,67s als Erste das Ziel deutlich vor ihren Konkurrentinnen und damit ihren zweiten Titel. Mit dieser Zeit unterbot sie die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die Anfang August in Bremen stattfinden werden. Maike verfehlte nur knapp ihre eigene Bestzeit und schied leider schon im Vorlauf aus. Lennart qualifizierte sich mit 12,95s  als zweiter seines Vorlaufes für das Finale. Dort konnte er sich noch steigern und wurde mit 12,78s und dem dritten Platz belohnt. Leonie musste noch im Dreisprung in den Wettbewerb. Dort sprang sie mit 9,55m und neuer Bestleistung auf das oberste Siegertreppchen.

Der Sonntag begann mit den Hürdenläufen. Hier mussten Paula und Leonie über die 100m Distanz gehen. Nachdem beide gut aus den Startblöcken kamen, wurde der Start wegen technischer Probleme abgebrochen und der Lauf musste wiederholt werden. Nach kurzer Verschnaufpause starteten beide erneut. Leonie gewann diesen Lauf vor Paula. Anschließend gingen Maike und Jelde an den Start. Bei starkem Gegenwind  gewann Jelde den Hürdenlauf und damit ihren dritten Titel. Maike wurde in ihrer Altersklasse mit neuer persönlicher Bestleistung Zweite. Parallel zu den Hürdenlaufen war Marie beim Kugelstoßen und errang ebenfalls mit neuer persönlicher Bestweite den zweiten Platz. Kai-Philipp Thomas vertrat den MTV in der Männerwertung beim Speerwerfen. Hier belegte er konkurrenzlos den ersten Platz mit 46,80m. Zum Abschluss des Tages standen noch die Weitsprungwettkämpfe auf dem Plan. Hier gab es bei den einzelnen Sprüngen eine regelrechte Wind-Lotterie.

Bezirksmeisterschaften 2016 Halle

Acht Bezirksmeister-, drei Vizemeistertitel und drei dritte Plätze

MTV Wolfenbüttel war einer der erfolgreichsten Teams der Hallen-Bezirksmeisterschaft der Leichtathleten

 

In der Amselstieghalle in Salzgitter-Lebenstedt fanden am Wochenende des 13./14. Februars die diesjährigen Hallen-Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten statt. Der MTV Wolfenbüttel präsentierte sich dabei mit seinem siebenköpfigen Team in Titel- und Podestplatzlaune. Insgesamt acht Titel konnten die Athleten erringen und gehörten somit zu einer der erfolgreichsten Mannschaften des zweitägigen Wettkampfes.

Den Auftakt machte am Samstag Oliver Struck, der in der Männerklasse im Kugelstoß an den Start ging. In seinem letzten Versuch wuchtete er die 7,26kg schwere Kugel auf 10,72m und damit auf den 5. Platz. Währenddessen gingen an diesem Tag noch Leonie Böhm, Paula Wilkening und Marie Pickave (alle WU20) an den Start. Leonie konnte sich vier Bezirksmeistertitel sichern - im Weitsprung und Kugelstoß als auch den Hochsprung und den Hürdensprint. Paula sorgte in den beiden letzten Disziplinen für einen Wolfenbütteler Doppelerfolg. Im 60m Sprint erreichte Leonie ebenfalls mit einem dritten Rang das Siegerpodest. Paula sprang noch im Wettbewerb der Weitspringer auf einen vierten Rang. Marie ging im Kugelstoß an den Start und komplettierte mit ihrem dritten Rang das gute Abschneiden am ersten Wettkampftag mit vier Titeln, zwei Vizemeistertitel sowie zwei dritten Plätzen.

Am Sonntag waren Jelde Jakob (W15), Maike Kessler (W14) und Lennart Ligocki (M14) für den MTV am Start. Den Auftakt bildete hier der Hürdensprint, welchen Jelde in ihrer Altersklasse gewinnen konnte. Maike und Jelde mussten gemeinsam den Hochsprungwettbewerb absolvieren. Hier konnte Maike sich auf eine neue Bestleistung von 1,48m steigern, was ihr in ihrer Altersklasse die Vizemeisterschaft sicherte. Jelde sprang bis zu ihrer neuen Bestleistung von 1,64m ohne Fehlversuche und damit zum nächsten Bezirksmeistertitel. Zum Abschluss standen die Sprints an. Maike qualifizierte sich mit neuer Bestzeit für das B-Finale und erreichte dort in einem sehr großen Teilnehmerfeld den achten Platz. Jelde machte ihren Finallauf spannend, so dass das Zielfoto über ihren Sieg entscheiden musste. Sie schaffte in beiden Laufdisziplinen den Titel im dritten Jahr in Folge zu erringen und machte wieder wie in den beiden letzten Jahren das Triple komplett. Lennart gewann den letzten Titel des Tages für den Verein im Weitsprung mit neuer Bestweite von 4,55m. Sein gutes Abschneiden komplettierte er durch einen dritten Platz im 60m Sprint.