Neuer Karate-Anfängerkurs für Kinder und Erwachsene

Karate und Kobudo

Alle Informationen

Infos für Anfänger - Karate

Neue Anfängerkurse für Karate und Kobudo beginnen wieder nach den Herbstferien 2016.

Informationen und Anmeldung: 
Michael Gödecke, 0178 / 2308139
karate@mtv-wolfenbuettel.de
www.mtv-wolfenbuettel.de 


Was ist Karate?

Karate ist ein sehr vielseitiger Sport: Trainiert wird nicht nur Kraft und Ausdauer sondern auch Beweglichkeit und Schnelligkeit. Karate vermittelt ein gutes Körperbewusstsein, schult die Koordination und fördert die Konzentration. Neben den traditionellen und sportlichen Aspekten von Karate, können die Techniken auch in der Selbstverteidigung angewendet werden.
Mit unserem Konzept, in vielen verschiedenen Gruppen individuell auf den Trainingsstand unserer Karateka einzugehen sind wir seit Jahren sehr erfolgreich. Bei den Gürtelprüfungen wird regelmäßig der Trainingsfortschritt überprüft.


Unsere Gruppen:

Unsere Anfängergruppen nehmen Schulkinder ab 7-8  Jahren auf. Aus Erfahrung wissen wir, dass es nicht sinnvoll ist, die Kinder zu früh zum Karate-Training zu schicken, da ein gewisses Maß an Konzentrationsfähigkeit Voraussetzung für ein erfolgreiches Training ist. 
Auch bei den Erwachsenen gibt es eine spezielle Anfängergruppe. Als Erwachsener kann man aber auch jederzeit in unserer Erwachsenen-Gruppe einsteigen.
Einmal pro Jahr - meist nach den Herbstferien - beginnen wir mit den neuen Anfängergruppen. Den genauen Start-Termin geben wir durch Aushänge, Inserate in örtlichen Zeitungen und hier im Internet bekannt. Einige Monate nach dem Beginn werden keine neuen Kinder mehr aufgenommen, da der Trainer die Gruppe dann auf die erste Gürtelprüfung vorbereitet.

Unser Training findet an allen Tagen statt, an denen die Schule stattfindet, außer an den Schultagen direkt vor den Ferien! In den Schulferien und an schulfreien Tagen entfällt das Training. Für die Jugendlichen und Erwachsenen bieten wir gelegentlich freies Ferientraining an. Unsere Anfängergruppen trainieren einmal pro Woche. 
Anfangs macht eine Gruppe etwa einmal im Jahr eine Gürtelprüfung. Den genauen Termin gibt der Trainer in der Stunde bekannt. Bei den ersten Gürtelprüfungen werden in der Regel alle Teilnehmer zur Prüfung zugelassen. Allerdings sollte man in den Monaten davor regelmäßig zum Training kommen! 


Das kommt auf euch zu:

Zunächst lernt man, eine stabile Stellung mit aufrechter Körperhaltung einzunehmen. Anfangs werden die Grundtechniken ohne Partner trainiert. Da die Übungen meist von festgeschriebenen Bewegungen und Disziplin geprägt sind, wird das Kindertraining durch Spiele aufgelockert.
Wir führen unsere Anfänger langsam an Partnerübungen hin, wobei wir stets darauf achten, dass alle Techniken kontrolliert ausgeführt werden. Man lernt dabei, seinen Gegenüber als Partner und nicht als Gegner zu sehen und gemeinsam sicher und trotzdem effektiv zu trainieren. Daher kommen ernste Verletzungen in unserem Training nicht vor - erst recht nicht bei unseren Kindern.
Für den Anfang empfehlen wir bequeme Sportkleidung. Allerdings tragen wir keinen Schuhe - Karate wird stets barfuss trainiert. Die traditionelle Bekleidung im Karate ist ein weißer Anzug, genannt Gi. Dieser sollte nach den ersten Wochen angeschafft werden.


Was kostet das?

Unsere günstigen Jahresbeiträge richten sich nach den Beitragssätzen des MTV-Wolfenbüttel, für das Karatetraining fallen keine Zusatzgebühren an. Bei den Gürtelprüfungen fallen Gebühren an, die für die Prüfungsmarken des DKV und die Urkunden verwendet werden. Bei der ersten Gürtelprüfung muss man einen Karateanzug tragen, später benötigt man noch weitere Ausrüstung.
Nach einigen Probestunden gibt man beim Trainer einen Aufnahmeantrag ab. Damit wird man Mitglied im MTV-Wolfenbüttel und bleibt es so lange, bis man wieder austritt (siehe Satzung MTV-Wolfenbüttel). Wer bereits in einer anderen Abteilung des MTV aktiv ist, sollte sich in die Karate-Abteilung melden lassen. Die Formulare bekommen Sie bei Ihrem Trainer oder auf der Internetseite des MTV.
Beim Eintreten in den MTV-Wolfenbüttel/Karate melden wir die Teilnehmer beim Deutschen Karate Verband (DKV) an. Jeder Karateka bekommt dann einen Ausweis in den z.B. bestandene Gürtelprüfungen, Erfolge bei Wettkämpfen oder die Teilnahme an Lehrgängen eingetragen werden.