Beach-Völkerball

Schulturnier der 5. Klassen

Meldet bis zum 22.06.2022 ein Klassen- oder ein Schulteam an, um Beach-Völkerball-Schulmeister 2022 zu werden!

Die Teilnahme an allen Schulwettbewerben ist kostenlos.

Erforderlich ist die Begleitung der Schülerinnen und Schüler durch eine verantwortliche, aufsichtsführende Lehrkraft je Klasse.

– Spielregeln –

Spielidee: Zwei Teams stehen sich in einem Spielfeld gegenüber. Zu jedem Team gehört ein König*, der sich hinter der Grundlinie des gegnerischen Feldes aufhält. Ziel des Spiels ist es, mit dem Ball möglichst alle Gegenspieler abzuwerfen.

Spieldauer: ca. 10 Min. (abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften)

Spieler: 9 Feldspieler, 1 König, beliebig viele Auswechselspieler (alles aktive Minis!)

Spielfeld: Volleyball-Beachfeld

Spielball: 2 Softbälle

Spielfeldbegrenzungen: Grund- und Seitenlinien gehören zum Spielfeld, die Mittellinie zu beiden Mannschaftsfeldern gemeinsam. Das bedeutet, dass alle Feldspieler sämtliche Linien berühren, jedoch nicht übertreten dürfen. Übertritt ein Spieler mit dem Ball in der Hand, bekommt die gegnerische Mannschaft den Ball. Der Ball darf nicht aus dem gegnerischen Feld aufgenommen werden.

Schiedsrichter: An der Mittellinie steht der Schiedsrichter. Er leitet das Spiel. An beiden Grundlinien unterstützen ihn Linienrichter.

Spielbeginn: Vor Spielbeginn erfolgt die Auslosung. Das Team, das die Auslosung gewinnt, erhält den Ball und darf das Spielfeld wählen. Das Spiel beginnt mit dem Anwurf des Königs über das gegnerische Feld zum eigenen Team. Erst nach zweimaligem Ballwechsel (König – Team, Team – König) darf abgeworfen werden.

Abwurf und Spielverlauf: Abgeworfen ist ein Spieler, wenn der Ball nach dem Treffer den Boden berührt. Abgeworfene Spieler begeben sich hinter die Grund- und Seitenlinien des gegnerischen Feldes und nehmen von dort aus weiter am Spiel teil.

Keine Treffer:

  • Kopftreffer zählen nicht als Abwurf, das Team des geschädigten Spielers bekommt den Ball.
  • Berührt der Ball vor dem Spieler den Sand, gilt dies als „Erdball“ und zählt nicht als Treffer.
  • Wird ein Spieler abgeworfen und ein Mitspieler fängt den Ball, sodass dieser nicht den Boden berührt, zählt der Treffer nicht. Lässt der zweite Spieler den Ball aber fallen oder wird er nur vom Ball berührt, sind beide Spieler abgeworfen und müssen das Feld verlassen.

Freiwerfen: Spieler, die bereits abgeworfen wurden, haben die Möglichkeit, sich über einen Treffer (von Grund- oder Seitenlinie aus) wieder freizuwerfen und ins Feld zurückzukehren.

König: Der König wechselt mit Ballbesitz ins Mannschaftsfeld, wenn alle Feldspieler seines Teams abgeworfen sind. Er hat pro Spiel (!) 3 Leben. Wirft sich ein Mitglied seiner Mannschaft frei, verlässt er das Spielfeld wieder.

Spielende und Wertung:

• Nach Ablauf der Spielzeit wird gezählt, wie viele Spieler jeder Mannschaft sich noch im Spielfeld befinden, dazu kommen die übriggebliebenen Leben des Königs.

• Das Spiel endet vorzeitig, wenn eine Mannschaft alle gegnerischen Spieler und dreimal deren König abgeworfen hat.

• Vorrundenspiele können unentschieden ausgehen.

• Im Finale entscheidet bei Gleichstand ein „Königsduell“: Alle Spieler verlassen das Feld und begeben sich an die Grund- und Seitenlinien des jeweils gegnerischen Feldes. Die beiden Könige sind im Feld und haben 3 Leben. Der Ballbesitz wird ausgelost. Die Mannschaft, die zuerst dreimal den gegnerischen König abwirft, gewinnt das Duell.