Weite Wege für Höhen und Weiten

Lennart und Jelde starten bei den Landesmeisterschaften in Papenburg

Am vergangenen Wochenende fanden im Papenburger Waldstadion die Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 in den Einzeldisziplinen statt.

Vom MTV Wolfenbüttel reisten Lennart Ligocki und Jelde Jakob (beide U18) in den Norden. Lennart startete am Samstag über 400m. Im letzten ausgetragenen Zeitlauf konnte Lennart seine bisherige Bestzeit deutlich auf 53,01 s verbessern. In der Schlusswertung wurde er guter Vierter. Der nächste Wettkampftag begann mit dem Weitsprung, der leider nicht ganz optimal verlief. Am Ende war es Platz 11. Den Abschluss des Tages bildete für Lennart der 200m Sprint. Hier verfehlte er seine Bestzeit nur knapp und wurde Neunter.

Jelde hatte sich für den Hochsprung qualifiziert. Mit der besten Leistung gemeldet, merkte man ihr den Wettkampf tags zuvor deutlich an. Noch am Samstag war sie in Schweinfurt (Bayern) bei der internationalen U-18 Gala  gestartet. Dort konnte sie an ihre Bestleistung von 1,76m (die die Norm für die U18 EM bedeuteten) leider nicht anknüpfen und  erreichte dort einen Platz im Mittelfeld. In Papenburg jedoch konnte sie einen zweiten Platz erringen.

Zahlreiche persönliche Erfolge bei den offenen Vereinsmeisterschaften in Schladen

12 Podestplätze und weitere 3 Finalplätze der besten Acht runden das tolle Ergebnis ab

Foto: S. Kötz

Am 17. Juni veranstaltete der MTV Jahn Schladen sein offenes Vereinssportfest. Unter den 123 Athleten aus 13 Vereinen waren bei guten äußeren Bedingungen auch 15 junge Athletinnen und Athleten des MTV Wolfenbüttels unter der Leitung von Leonie Böhm. Insgesamt standen die 12 Athleten auf dem Siegertreppchen und 3 weitere waren unter den besten Acht.

Los ging es auf der Anlage mit dem Dreikampf aus Sprint, Sprung und Wurf. Während die jüngsten Teilnehmer eine 30m Sprintstrecke absolvierten, waren es für die älteren 75m.

Jüngster Teilnehmer bei den Jungen war Theo Amelsberg. Der Vierjährige sprintete die 30m in 7,95s, warf den Ball 7m weit und sprang 1,79m in die Weitsprunggrube. In der Endabrechnung konnte er sich damit auf dem obersten Podestplatz stellen. Die gleiche Platzierung erreichte auch Lennox Giesenberg (M5), der mit neuen Bestleistungen im Sprung und Wurf aufwarten konnte. In der gleichen Altersklasse erreichte Leo Sandow den dritten Platz mit neuen Bestleistungen ebenfalls im Sprung und Wurf. In der M8 konnte Hans Kobmann den ersten Platz erringen. Auch er erreichte eine neue Bestleistung, allerdings im Sprint über 50m. Christian Marx und Simon van de Voort errangen in der M10 einen Doppelsieg. Pascal Zähler  wurde hier sechster. Lazlo Kötz und Ole Amelsberg konnten in der M11 ebenfalls einen Doppelerfolg für den MTV verbuchen.

Foto: S. Kötz

Die Mädchen standen mit ihren Leistungen den Jungen nicht nach. Nike Amelsberg konnte in der W7 ebenso wie Hana-Marie Edler in der W8 den zweiten Platz erringen. Mysterphane Müller schaffte in ihrer Altersklasse W9 einen guten fünften Platz, wobei die Plätze zwei bis fünf nur zwölf Punkte auseinander lagen. Sie konnte sich im Weitsprung an einer neuen Bestleistung erfreuen. Ebenso Marla Giesenberg (W11), die in der Endabrechnung den dritten Platz belegte. Frieda Kobmann (W12) knackte im Weitsprung die 3m- Marke und schaffte es auf den vierten Rang. Nele Marken gewann in der W13. Dazu trug auch ihre gute Wurfleistung bei, die ebenfalls Bestleistung bedeutete.

Nach den Dreikämpfen wagten noch Hans, Lazlo, Ole, Nike, Hanna-Marie, Mysterphane, Marla, Frieda und Nele den Start über 800m – und konnten alle erste Plätze in ihrer Altersklasse erringen.  Hans verbesserte seine 800m Zeit auf 3:08,10 min und damit den erst kürzlich aufgestellten Kreisrekord. Ebenfalls so schnell wie nie vorher waren Mysterphane und Frieda, wobei  Frieda ihre alte Zeit um knapp 17 Sekunden verbessern konnte.

"Hitzeschlacht" am Wochenende

Hanna Marie, Frieda und Hans starten in Wolfsburg beim Sportfest und Nike beim GlückLauf in Salzgitter

Foto: K. Kobmann

Am Samstag den 9.06.18 reisten drei junge Athleten unter der Leitung von Maike Kessler und Lennart Ligocki zum 22. Hoffman von Fallersleben Sportfest nach Wolfsburg. Das Sportfest war sehr gut besucht und die Teilnehmer mit sehr viel Eifer und Begeisterung dabei. Auf dem Programm standen Dreikämpfe. Bei sehr heißen 32 Grad meinte es der Wettergott diesmal nicht so gut mit den Sportlern. Für Frieda Kobmann war es der erste Wettkampf der in der U14 gewertet wurde, sie musste sich an die neuen Anforderungen erst gewöhnen und meisterte den Dreikampf trotzdem gut. Hans Kobmann und Hanna Marie Edler startet beide in der U10. Sie begannen die Dreikämpfe mit dem Weitsprung. Beiden gelang ein weiter Satz in die Grube, der zugleich persönliche Bestleistung bedeutet. Auch im Sprint über 50 Meter lief Hanna Marie so schnell wie nie. Mit einigen Unterbrechungen wegen aufziehenden Gewittern verzögerte sich die Siegerehrung etwas. Am Ende freuten sich Hans und Hanna Marie über einen Platz auf dem Siegertreppchen, Hans wurde Zweiter, Hanna Marie erzielte Platz 3 und Frieda wurde Elfte.

Foto: B. Amelsberg

Am gleichen Tag fand In Gebhardshagen  der GlückLAuf  vom gastgebenden Sportverein SV Glück Auf 1901 Gebhardshagen e.V. statt. Beim Shortylauf über 1,2 km waren mit 76 Kindern so viel wie noch nie gemeldet worden. Dies beutete Teilnehmerrekord. Unter ihnen war auch Nike Amelsberg, die die Strecke bei hochsommerlichen Temperaturen in Angriff nahm. Die jungen Läufer hatten wirklich Glück, dass die sehr schöne Strecke durch den schattigen Park verlief. Nike erreichte in ihrer Altersklasse U10 einen tollen 2. Platz. Bei der Siegerehrung, gleich direkt im Anschluss, gab es Medaillen, Urkunden und Präsenten für alle Kinder und Pokale für die jeweils ersten drei aller Altersklassen.

Mittendrin im großen Getümmel Braunschweigs

Wie der Vater so der Sohn

„28°C, 20:50 Uhr, Los geht´s“

Am 08.06.2018 war es soweit. Vater Sven-Oliver und Sohn Laszlo starteten zum ersten Mal gemeinsam bei einem der größten Volksläufe der Region, dem Braunschweiger Nachtlauf.

Für Sven-Oliver ist der Braunschweiger Nachtlauf eine seiner Lieblingsstrecken mit toller Stimmung an der Strecke.Früher lief er gern 12,03 km. „Heute genieße ich die Kurzstrecken“ sagt er. Als ehemaliger Halb- und Marathonläufer (Berlin, New York, Köln) konnte er seinen Sohn optimal vorbereiten.„Wir sind die Strecke einen Abend vorher abgegangen und haben uns die Besonderheiten angeschaut“ sagte Laszlo. „Und haben die Tage vorher viel getrunken“, ergänzte Sven-Oliver. Laszlo startete beim Nachlauf für den Leichtathletikverein VFB Stuttgart 1893 e.V. Sonst starte ich für den MTV-Wolfenbüttel“. Im Startbereich war es unglaublich heiß, die Luft stand förmlich. Als der Startschuss fiel begaben sich ca. 1.500 Läuferinnen und Läufer auf die 3,3 km Strecke.Laszlo stand in der vierten Startreihe und kam in dem dichten Gedränge sehr gut weg. Schnell fand er seinen Rhythmus den er bis zum Ende halten konnte. Mit einer Nettozeit von 13:36 Minuten belegt er Platz 36 in der Gesamtliste. Sven-Oliver lief immerhin noch eine Zeit von 15:01 Minuten und belegt Platz 106. „Den Staffelstab habe ich schon vor zwei Jahren überreicht. An diese Zeiten komme ich nicht mehr ran“, lacht der Papa.“

Nächstes Jahr laufen wir wieder, oder Laszlo? …….Na klar

Foto: K. Kötz

Bericht: S. Kötz

MTV -Quartett mit starken Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften

Zahlreiche neue Bestleistungen und Finalplätze bescheren einen erfreulichen Tag

Am 3. Juni wurden im Helmstedter Maschstadion die Bezirksmeisterschaften der U14 und U16 ausgetragen. Unter den 210 gemeldeten Teilnehmern aus 27 Vereinen war auch ein Quartett unter der Betreuung von Maike Kessler und Jelde Jakob vom MTV Wolfenbüttel. Nach einem kurzen Nieselregen zu Beginn des Wettkampftages wurde es dann doch sehr sonnig und warm, sodass Schattenplätze sehr begehrt waren. Als einziger Vertreter der Jungen ging Laszlo Kötz in der M12 in drei Disziplinen an den Start. Im 75m-Sprint erreichte er das Finale und wurde sechster in 11,29s. Dies war seine erste persönliche Bestleistung an dem Tag. Im Weitsprung erreichte er in einem großen Teilnehmerfeld den achten Platz. Zum Abschluss lief er die 800m. Er war hier der einzige Athlet, der nicht für die LG Braunschweig lief und verbesserte in diesem Wettbewerb seine Bestzeit um 11 Sekunden auf 2:45,45 min.

In der W12 startete neben Thede Jakob auch Kyara Henke, welche ihren ersten Wettkampf überhaupt absolvierte. In einem sehr großen Teilnehmerfeld schaffte sie es bis in den Zwischenlauf und lief mit 11,72s eine beachtliche Zeit. Im Weitsprung platzierte sie sich mit guten 3,57m im Mittelfeld und konnte sich schlussendlich über zwei Bestleistungen freuen.

Thede startete wie Kyara ebenfalls im Sprint .Dabei konnte sie im Vorlauf ihre Bestzeit von 11,32 s auf 10,96s sehr deutlich steigern. Im Finale gelang ihr dann mit 10,97s der zweite Platz. Im Weitsprung gelang ihr mit 4,01m der Sprung aufs Treppchen mit dem dritten Platz.

Nele Marken startete in der W13 im Sprint, Kugelstoßen, Weitsprung sowie 800m Lauf. Leider kam sie im Sprint nicht über den Vorlauf hinaus. Dafür gelang ihr im Kugelstoßen ein guter Einstieg. In ihrem ersten Wettkampf in dieser Disziplin wurde sie mit 6,01m siebte. Zum Ende des Tages standen noch der Weitsprung sowie 800m Lauf auf dem Plan. Im Weitsprung gelang ihr eine neue Bestweite mit 3,78m. Direkt vom Sprung ging es zum Lauf. Hier wurde sie fünfte und verfehlte nur um zwei Sekunden eine neue Bestleistung.

Beide Trainerinnen konnten am Ende des Tages stolz auf die erbrachten Leistungen sein.

Foto: S. Kötz

Auf schnellen Sohlen durch den Harz

Lauftrio nimmt am Harzgeröder Klippenlauf teil

Am 3.06.2018 fand bei sommerlichen Temperaturen in Harzgerode der 39. Klippenlauf statt. Frieda Kobmann(U14), Hans Kobmann(U10) und Nike Amelsberg (U8) begaben sich auf die 2,5 Km lange Rundstrecke durch den schönen Harzgeroder Wald. Die Konkurrenz war stark. Als schnellster der drei kam Hans in Ziel, seine Zeit reichte für einen guten 5. Platz in der Altersklasse U10. Als zweite kam Frieda ins Ziel und schaffte es mit ihrem Lauf auf einen tollen 4. Platz in der U14. Nike kam als dritte, etwa 18 Sekunden nach Frieda ins Ziel und erlief sich in ihrer Altersklasse auf einen sehr guten 2. Platz. Neben den 2,5 Km Läufen wurden noch andere Distanzen angeboten.

Foto: K. Kobmann

Leonie startet bei den Mehrkampfmeisterschaften in Papenburg
Jelde springt in Osterode

Am ersten Wochenende starteten Leonie und Jelde bei zwei unterschiedlichen Wettkämpfen. Leonie musste nach Papenburg reisen. Dort fanden die Bremer und Niedersächsischen Landesmeisterschaften im Mehrkampf der Männer, Frauen, U23 und U18 statt. Am ersten Tag standen 100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoß sowie 200m auf dem Plan.Im Hürdenlauf kam sie nahe an ihre Bestleistung heran, Hochsprung lief im Rahmen des Möglichen. Die 4kg schere Kugel beförderte sie auf 7,33m und im abschließenden 200m Lauf erreichte sie eine neue Saisonbestleistung.  Am zweiten Tag erreichte sie im Speerwurf und 800m LAuf ebenfalls Saisonbestleistungen. In der Endabrechnung erreichte sie Platz 9.

 

Zeitgleich am Samstag fand in Osterode/Harz das 10. Sparkassenmeeting statt. Eine Woche nach ihrer Normerfüllung sprang Jelde wieder gute 1,70m und gewann damit den Wettbewerb der U20 und wurde im Gesamtergebnis gute Dritte hinter Imke Onnen, die beim Springermeeting in Garbsen im Mai mit 1,93m die Norm für die EM in Berlin überboten hat und Mareike Max.

Vier Titel und ein Vizemeistertitel bei den Kreismeisterschaften Lauf

Läufer konnten aus unterschiedlichen Strecken wählen

Am 30.Mai fanden die Kreismeisterschaften Lauf auf der Sportanlage Halberstädter Straße in Wolfenbüttel statt. Vom MTV traten Ole Schröder , Laszlo Kötz und Julian Dawidowski (alle U14), Lennart Ligocki (U18) sowie Leonie Böhm (Fr) in den unterschiedlichesten Disziplinen an. So konnten sich Ole über 800m, Lennart über 400m sowie Leonie über 100m Hürden den Kreismeistertitel konkuttenzlos sichern, während sich LAszlo und Julian über die 5 Stadionrunden einen tollen Zeikampf lieferten, den Laszlo knapp vor Julian für sich entscheiden konnte.

Foto: S. Kötz

Erfolgreiches Wochenende für MTV-Athleten

Susanne Ebert-Böhm gewinnt Gold im Kugelstoßen bei den Landesmeisterschaften der Senioren
Jelde Jakob springt beim Leichtathletik-Meeting U18-EM Norm

Am 26. und 27. Mai wurden in Schöningen die Bremer und Niedersächsischen Landesmeisterschaften der Senioren in Schöningen ausgetragen. Sonst als Trainerin aktiv, mischte sich auch Susanne Ebert-Böhm unter die Aktiven. Sie trat im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwurf an. In einem spannenden Wettkampf konnte sie im Kugelstoßen mit einer Weite von 9,62m den Landesmeistertitel erringen. Im Diskuswurf wurde sie Zweite und mit dem dritten Platz im Speerwurf komplettierte sie ihren Medaillensatz.

Am gleichen Wochenende startete Jelde Jakob (U18) beim Leichtathletik-Meeting in Hannover. Am Ende übersprang sie 1,76m. Diese Höhe bedeutete eine neue Bestleistung und die Norm für die U18-EM in Ungarn.

Drei Wolfenbüttler beim Harzer Bergmarathon

Bad Harzburg: Bei Temperaturen knapp über 10 Grad, fiel am Samstag den 19.05.2018 der Startschuss für den 12. und teilnehmerstärsten  Bad Harzburger Bergmarathon, an dem sich Nele Marken, Frieda Kobmann(beide U14) und Hans Kobmann(U10) vom MTV Wolfenbüttel  beteiligten. Mehr als  693 Teilnehmer nahmen an den Läufen über verschiedene Distanzen teil. Die Wolfenbüttler Athleten liefen den  1,5 Km langen und anspruchsvollen  Rundkurs, bei dem 62 Teilnehmer aller Altersklassen  gemeldet waren . Nele  kam als 7. Gesamtsiegerin ins Ziel und sicherte sich in ihrer Altersklasse Platz 1.. Frieda erreichte einen guten 9.Platz  in ihrer Altersklasse. Hans ging als 11. Gesamtsieger ins Ziel und belegte Platz 2. in der Altersklasse U10. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle  Teilnehmer neben einer Urkunde, auch ein kleines Sponsorengeschenk und eine Medaille.

Foto: Kobmann

BM Göttingen

Während die jüngeren Athleten in Königslutter an diesem Wochenende starteten, standen für die älteren die Bezirksmeisterschaften einzel in Göttingen auf dem Wettkampfplan.

Mit dabei waren Lennart Ligocki (U18), Maike Kessler und Mailin Sell (U18), Leonie Böhm, Paula Wilkening, sowie Marlene Thiele (Frauen) unter der Leitung von Susanne Ebert-Böhm.

Lennart startete über die Sprintdistanz und wurde über 100m Dritter, während er über die doppelte Rennstrecke zu Silber laufen konnte. Im Weitsprung erreichte er den sechsten Platz.

Mailin und Maike traten in der U18 an. Mailin beförderte ihren Speer erstmals über die 30m -Marke und konnte sich mit neuer Bestleistung auch den Meistertitel holen. Dies gelang auch Maike, allerdings im Hochsprung. Den zweiten Titel erreichte Maike zusammen mit Paule, Marlene und Leonie in der 4x100m Staffel. Paula wurde ebenfalls im Hochsprung Meisterin. Hier teilte sie sich das oberste Treppchen mit zwei weiteren Athletinnen. Leonie wurde hier Vierte. Über 100m Hürden erreichte Leonie Platz 4 sowie eine neue Bestzeit. Im Weitsprung kam sie ins Finale der besten Acht und wurde Fünfte. Marlene sprintete die 100m nochmal und wurde im Finale Vierte.

Foto: Staffel mit Maike und Leonie (oben Mitte) sowie Paula und Marlene (unten Mitte)

Foto: Karn

Zeitgleich zu den Bezirksmeisterschaften startete Jelde Jakob (U18) beim Internationelen Springermeeting in Garbsen. Nach der Anlaufumstellung musste die Wettkampfpraxis her, Im ersten Wettkampf der Saison wurde sie mit 1,61m Fünfte.

Viele Podestplätze in Königslutter

Kleines Team nimmt am Kinder- und Jugendsportfest teil

Beim Kinder- und Jugendsportfest in Königslutter, welches am 12. Mai vom TSV Lelm ausgerichtet wurde, nahm auch eine kleine Gruppe der Athleten teil. Den Dreikampf absolvierten Missi Müller (W9), Nike Amelsberg (W7), Thede Jakob (W12), Nele Marken (w13) sowie Ole (M12) und Theo Amelsberg (M4) unter der Leitung von Marie Pickavè.

Theo machte seine Sache sehr gut. Er lief die 50m in 14,1s, sprang 1,47m weit und warf den Ball auf 5m. In der Endabrechnung erreichte er damit den ersten Platz. Die gleiche Platzierung erreichte Missi Müller durch 9,04s im Sprint, 3,31m im Sprung sowie 18m im Wurf. Zweite Plätze erreichten Nele Marken und Thede Jakob. Nike war im 50m Sprint in ihrer Altersklasse mit 9,91s flott unterwegs, was zum dritten Gesamtplatz beitrug. Ole Amelsberg wurde in einem großen Starterfeld guter siebter.

Im Anschluss an die Dreikämpfe wurden noch die 800m ausgetragen. Die zwei Stadionrunden absolvierten Nele, Missi und Nike. Alle drei konnten ihre Jahrgangsläufe gewinnen.

Die Mehrkämpfer starten durch

Mehrkämpfer suchten ihre Meister in Schladen

Bei sommerlichem Wetter gingen am Samstag den 5.5.2018 siebenundzwanzig Wolfenbütteler Leichtathletikathleten und -athletinnen bei den Kreismeisterschaften, die vom MTV Jahn Schladen ausgerichtet worden, im Dreikampf sowie über 800 Meter an den Start. Bei den kleinsten Jungen belegten Theo Amelsberg (M4) und Lennox Giesenberg(M6) beide Platz 1., bei den Mädchen lief Nike Amelsberg(W7) am schnellsten die 50 Meter und wurde am Ende 2. in ihrer Jahrganswertung. Bei allen Teilnehmern stand zuerst der Dreikampf auf dem Programm. Beim Weitsprung und Schlagball konnte Hans Kobmann(M8) seine Weiten deutlich verbessern und schaffte es auf Platz 1., Carl Hoffmann(M8) erreicht einen guten 4. Platz. In der Wertung der M9 wurde Ben Blaschke guter 3., Roman Staege 4., Elias Voigt 6., Niklas Wolter 7., Tim Schröder 8. und Jannis Wolter belegte den 9. Platz .Simon Van De Voort gewann bei den Jungen der M10, Christian Marx belegte den 3. Platz, Johann Hoffmann den 4., Justus Seidler den 6. und Pascal Zähler den 7. Platz. Marlon Schwarzer (M11) erreichte den 4. Platz. Bei den 12-Jährigen Jungen gewann Lazslo Kötz vor Ole Amelsberg (2.) und Ole Schröder (3.). Louis Ligocki (M14) belegte einen ersten Platz.

Bei den Mädchen wurde Hanna-Marie Edler(W8) im Dreikampf 2., Hermine Stölting(W8) belegte einen 5. Platz. Mysterphane Müller lief die 50 Meter in 8,82 Sekunden und schaffte es auf Platz 1.Nur ganz knapp verfehlte Thede Jakob(W12) den ersten Platz. Leonie Zähler schaffte es auf Platz 7.

Foto: J. Giesenberg

Nach den Dreikämpfen, standen noch die 800 Meter Läufe für die jüngsten Starter auf dem Programm, hier gewann Hans Kobmann(M8) in der U 10 mit persönlicher Bestzeit und verbesserte den Kreisrekord. In der U12 gewann Christian Marx knapp vor Simon Van De Voort, mit einer guten Zeit. Die 3x 800 Meter Staffel gewannen Ole Amelsberg, Ole Schröder und Louis Ligocki. Sieger der 4 x 50 Meter Staffel, in der U10 wurden, Hans Kobmann, Elias Voigt, Roman Staege und Ben Bleschke.

Während die älteren AthletInnen die jüngsten Teilnehmer am Vormittag betreuten, nahmen sie dann am Nachmittag selber den Wettkampf auf. Bei den älteren Athleten ging eine Staffel über die 4x 100 Meter Distanz an den Start: In der Besetzung Leonie Böhm, Paula Wilkening, Maike Kessler und Jelde Jakob wurde die Stadionrunde in 51,66 s absolviert. Jelde Jakob belegte im Dreikampf in der U18 den ersten Platz und Maike Kessler den 2. Bei den Frauen konnte sich Leonie Böhm vor Paula Wilkening (2.), Marlene Thiele (3.) und Marie Pickave´ (4.) den ersten Platz sichern. Unter den Männlichen Teilnehmern in der U18 sicherte sich Lennart Ligocki den ersten Platz.Trainerin Susanne Ebert Böhm konnte sich ebenfalls einen ersten Platz sichern.

 

Dem trüben Wetter davon gerannt

Junge Läufer starteten beim 34.Stadtgrabenlauf

Traditionell veranstaltet der MTV Wolfenbüttel am 1. Mai seinen Stadtgrabenlauf. Waren anfangs nur 5 und 10 km im Laufangebot, so sind es seit kurzem auch die 2 km Laufstrecke vor allem für die jüngeren Läufer. Vom gastgebenden Verein nutzten die jüngsten unter der Betreuung von Sophie und Leonie Böhm dieses Angebot und konnten über die 2 km erfolgreiche Resultate verbuchen. So gab es Altersklassensiege durch Nike Amelsberg (U8), Missi Müller (U10), Nele Marken (U14) sowie Laszlo Kötz (U14). Zweite Plätze errangen Hanna-Marie Edler, Frieda und Hans Kobmann sowie Julian Dawidowski. Auch die anderen Starter liefen unter die ersten Zehn in ihrer Altersklasse. Dies waren Maria Rößl, Karl Hoffmann, Tom Bode, Tim Schröder, Leon Dietl, Johann Hoffmann und Ole Schröder

Die Bezirksmeistrschaften der Exoten läuten die Meisterschaften im Kreis ein

Leonie Böhm startet im Dreisprung in Bad Harzburg

Am 1. Mai wurde auf der Leichtathletikanlage in Bad Harzburg das 3. Leichtathletikmeeting veranstaltet. Darin integriert sind die Bezirksmeisterschaften der "Exoten": Dreisprung, Stabhochsprung und Langhürden. Als einzige Vertreterin des MTV Wolfenbüttels nahm Leonie Böhm im Dreisprung teil. Sie wurde in der Frauenklasse Dritte mit einer Weite von 9,46m.

Standortbestimmung in den Wurfdisziplinen

Werfer eröffnen Saison in Edemissen und Salzgitter-Bad

Traditionell sind die Werfertage vor den Wettkämpfen der Sprinter und Springer. Am 7.4. nutzten Marie Pickavé und Jana Pohl-Jakob den Werfertag in Edemissen zum Saisoneinstieg. Beide traten im Kugelstoßen sowie Speerwurf an. MArie erreichte in der Frauenklasse jeweils zwei dritte Plätze , Jana war konkurrenzlos siegreich.

Susanne Ebert-Böhm startete eine Woche später in Salzgitter-Bad im Kugelstoßen, Diskus- sowie Speerwurf. In den beiden ersten Disziplinen erreichte sie in ihrer Altersklasse W50 jeweils einen zweiten Platz, im Speerwurf wurde sie Dritte.

Bahneröffnung in Schladen

Erfolgreicher Start in die Freiluftsaison

Am Samstag den 14.4.2018 fand in Schladen die Bahneröffnung, bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein statt. Auch drei MTV Leichtathleten waren unter den Teilnehmer für den 800 Meter Laufgemeldet: Nele Marken (U14), Hans Kobmann (U10) und Nike Amelsberg (U8). Da die 40 Teilnehmer nicht in einem Lauf starten konnten, wurden sie altersentsprechend in drei Gruppen aufgeteilt. Im ersten Lauf startete Nele Marken, die in ihrer Altersklasse den ersten Platz erzielte. Im dritten Lauf starteten Hans Kobmann und Nike Amelsberg, Hans kam als Gruppenerster und somit auch Altersklassenerster ins Ziel, auch Nike Amelsberg erzielte in ihrer Altersklasse Platz eins.

Foto: Hans, Nele und Nike

Foto: K. Kobmann

Osterlauf bei nichtösterlichem Wetter

Hans Kobmann und Nike Amelsberg behaupten sich gegen starke Konkurrenz

Am 31.3. fand in Ilsenburg der traditionelle Osterlauf statt. Bei nichtösterlichen Temperaturen von gerade 2°C und Schnee waren Hans und Nike für den 1,7 km langen Schülerlauf gemeldet. Zahlreiche KInder trotzen dem Wetter und stellten sich der Konkurrenz, die besonders in der zahlenmäßig starken LG Braunschweig mit ihren LAngstrecklern angetreten waren. HAns belegt in seiner Altersklasse einen hervorragenden 5. Platz. Nike konnte in ihrer Altersklasse sogar aufs oberste Podesttrepchen steigen.

Foto: Nike und Hans

Foto: K. Kobmann

Neue Trainingszeiten nach Ostern

Wettkampfliste aktualisiert

Die Trainingszeiten finden sich im entsprechenden Untermenue. Die Einteilung der Gruppen erfolgt durch die jeweiligen Trainer.

Die Liste für mögliche Wettkämpfe wurde aktualisiert.

Stadt ehrt verdiente Sportlerinnen und Sportler

Leichtathleten werden für gute Leistungen geehrt

Fotos: Schneider

 

Bei der diesjährigen Ehrung der Sportler der Stadt waren auch Leichtethleten des MTV dabei.

Geehrt wurden Frank Kindermann, Manfred Löhr, Jelde Jakob sowie Anke Meinberg

 

Bei einem Ehrungsprogramm, welches mit Showeinlagen versehen war, wurden alle Sportler und Sportlerinnen der Stadt für ihre erfolgreichen Leistungen geehrt. Im Anschluss gab es wieder ein Buffett und Zeit für Unterhaltungen.

In Saisonbestzeit zu Bronze

Frank Kindermann wird Dritter bei den Deutschen Meisterschaften derSenioren

Frank Kindermann nahm als einziger Athlet vom MTV in diesem Jahr an der Hallen_DM der Senioren in Erfurt teil. In Saisonbestleistung überquerte er im Finale beim 100m Sprint nach 8,38s die  Ziellinie und wurde Dritter.

Herzlichen Glückwunsch!

KM Cross in Salzgitter

Hans Kobmann und Nike Amelsberg laufen allen davon

Bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt fanden in Salzgitter-Bad die Kreismeisterschaften für die Salzgitteraner statt. Unter den Läufern waren auch Hans Kobmann und Nike Amelsberg.Hans musste eine ca. 1200m lange Strecke absolvieren und tat dies mit Bravour. Er gewann in seiner Altersklasse U10 mit 30 Sekunden Vorsprung. Auch Nike hatte ein flottes Tempo auf ihrer ca 650m langen Strecke und gewann in ihrer Altersklasse U8 sogar mit 43 Sekunden Vorsprung. Im Anschluss erfolgte eine zeitnahe Siegerehrung, sodass bei den kalten Temperaturen nicht lange gewartet werden musste.

Foto: Kobmann

Meisterschafteswochende

Geschwister Kobmann starten bei den BM Cross und Jelde Jakob bei den DJHM

Foto: Kobmann

Den Beginn machten am Samstag die Crossläufer. Ausgetragen wurden die Bezirkstitelkämpfe in Velpke. Dieses Jahr herrschten mit -10 °C wirklich winterliche Temperaturen, zumindest schien die Sonne und sorgte für gute Stimmung. Die Crossstrecke war anspruchsvoll und führte durch einen Wald und um einen zugefrorenen See. Das letzte Teilstück vor dem Ziel war steil uns verlangte von allen nochmal die letzten Kräfte ab. Vom MTV traten Hans und Frieda Kobmann an. Gegen die zahlenmäßig überlegenen Langstreckenspezialisten der LG Braunschweig hatten sie es nicht leicht. Sie stellten sich der Herausforderung und meisterten diese prima. Hans wurde in deiner Altersklasse U 10 guter Vierter und Frieda in ihrer U14 gute Sechste. Auf die Siegerehrung musste dank sehr guter Organisation nicht lange gewartet werden, sodass es zum Aufwärmen nach Hause bald gehen konnte.

Foto: Ebert-Böhm

Am gleichen Wochenenden wurde in Halle an der Saale die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften der U20 ausgetragen. Hierfür konnte sich Jelde Jakob (noch U18) für den Hochsprung qualifizieren. Am Sonntag traten alle gemeldeten 13 Teilnehmerinnen den Wettkampf an. Jelde übersprang bis 1,68m alle Höhen fehlerfrei. Erst 1,72m waren an diesem Sonntagvormittag knapp zu hoch. Dennoch erreichte sie einen erfreulichen achten Platz und erhielt bei der Siegerehrung neben einer Urkunde auch zwei Freikarten für eine Vormittagsveranstaltung bei den Europameisterschaften, die im August in Berlin stattfinden.

Sportlerehrung des MTV Wolfenbüttels

Frank Kindermann wird Sportler des Jahres

Foto: Schneider

 

Bei der diesjährigen Sportlerehrung des MTV Wolfenbüttels wurde Frank Kindermann als Sportler des Jahres 2017 ausgezeichnet. Seit Jahren vertritt er erfolgreich die Leichtathleten des Vereins. In der vergangenen Saison belegte er erste Plätze bei Landesmeisterschaften und war auch bei Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften erfolgreich.

Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Schneider

 

Auch andere Athletinnen und Athleten waren im letzten Jahr erfolgreich und wurden geehrt:

Thede Jakob, Jelde Jakob, Maike Kessler, Lennart Ligocki, Paula Wilkening, Leonie Böhm, Katja Scarale, Jana Pohl-Jakob, Susanne Ebert-Böhm, Anke Meinberg und Manfred Löhr

 

Ehrungen für sportliche Erfolge im Jahr 2017 durch den NLV-Kreis Wolfenbüttel

Lennart Ligocki wird Jugend-Leichtathlet des Jahres 2017

Foto: Jakob

 

Auf der jährlichen Tagung des NLV-Kreises Wolfenbüttel werden auch sportliche Erfolge gleich zu beginn des Abends geehrt.Als Jugend-Leichtathlet wurde Lennart Ligocki ausgezeichnet. Neben seinen Erfolgen auf Bezirks-als auch Landesebene absolvierte er auch eine Ausbildung zum Sportassistenten und leitet gemeinsam das Training der U14 Kinder.

Foro: Schneider

Zum zweiten Mal konnten erfolgreiche Athleten aus dem Kreis für die Teilnahme am Kreiscup der AK U8 bis U11  geehrt werden. Dafür mussten aus verschieden angebotenen Wettkämpfe drei Dreikämpfe und ein Mittelstrecken- bzw. LAngstreckenlauf in die Wertung eingebracht werden. Für den MTV Wolfenbüttel waren erfolgreich:

 

M8 Tom Bode (2.)

M10 Marlon Schwarzer (1.)

M11 Laszlo Kötz (1.) und Ole Amelsberg (2.)

W8 Mysterphane Müller (1.)

W11 Thede Jakob (1.)

 

Foto: Schneider

Wie auch im letzten Jahr wurde Jelde Jakob mit der Bestennadel in Bronze ausgezeichnet. Sie erreichte in der DLV Bestenliste der U18 im Hochsprung den 18. Platz mit ihrer in Göttingen bei den Landesmeisterschaften übersprungenen Höhe von 1,74m. Mit dieser Höhe war sie Landesbesze aowohl im Bezirk als uchim Land.

Bezirksmeisterschaften Halle in Salzgitter

Kleines Team schlägt sich wacker

Am 10. Und 11. Februar sanden wieder in der Amselstieghalle in Salzgitter-Lebenstedt die jährlichen Hallen-Bezirksmeisterschaften statt. Von den 295 gemeldeten Teilnehmern diesem Jahr ging vom MTV Wolfenbüttel nur ein kleines Team an den Start. Am Samstag waren die Männer und Frauen unter Leitung von Susanne Ebert-Böhm auf Titeljagd. Mit dabei Benjamin Becker im 60m Sprint sowie Hochsprung und Kugelstoß. Marie Pickavé sowie Leonie Böhm gingen im Kugelstoßen an den Start, Leonie weiterhin noch im Hoch- und Weitsprung sowie Hürdenlauf. Hier erreichte sie einen 3. Platz, ebenso im Hochsprung. Am Sonntag waren die Jüngsten gefordert. Hier waren Laszlo Kötz und Thede Jakob (beide Jahrgang 2006) sowohl für Sprint als auch Weitsprung gemeldet. Dabei wurden sie von Marie begleitet. Thede konnte den Sprungwettbewerb gewinnen und damit ihren Vorjahrestitel verteidigen. Leider verletzte sie sich und konnte somit beim Sprint nicht mehr antreten. Laszlo erreichte in einem großen Teilnehmerfeld das B-Finale und wurde dort Zweiter. Leider musste auch er aus Verletzungsgründen auf den zweiten Wettkampf verzichten.

Foto: Laszlo Kötz und Thede JAkob (Foto: K. Kötz)

Landesmeisterschaften Halle der Männer + Frauen und Jugend U18 in Hannover

Jelde Jakob gelingt Titelverteidigung im Hochsprung

Foto: J.-M. Grünke

Am vergangenen Wochenende trafen sich über 500 Athletinnen und Athleten von 109 Vereinen aus Niedersachsen und Bremen, um ihre Meister  unter den Männern, Frauen und der Jugend U18 in der Halle zu ermitteln.

Mit dabei waren Lennart Ligocki und Jelde Jakob mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm. Beide waren für den 60m Sprint gemeldet. Lennart zusätzlich noch für die 200m,Jelde für den Hochsprung. Den Auftakt machten beide am Samstag mit dem Sprint. Lennart konnte seine persönliche Bestzeit verbessern und belegte in seinem Vorlauf den fünften Platz. Jelde gewann ihren Vorlauf und zog als zweite ihres Zwischenlaufes ins Finale ein. Dort belegte sie dann den fünften Platz.

Foto: H. Karn

Am Sonntagvormittag wurden die 200m als Zeitendläufe ausgetragen. Lennart lief ein starkes Rennen und konnte auf dieser Strecke ebenfalls eine neue Bestzeit erringen, mit der er in der Gesamtwertung den 10. Platz belegte. Jelde stieg am Nachmittag in ihren Wettbewerb ein. Sie zeigte Nervenstärke und konnte als einzige Teilnehmerin die 1,70m überqueren. Damit war die Titelverteidigung perfekt. Das war ein super Abschluss eines erfolgreichen Sportwochenendes.

Kinder- und Jugendsportfest in Salzgitter Bad

Flotte Sprints beim Jahresauftakt

Traditionell veranstaltet der SV Union Salzgitter zu Beginn des Jahres sein Kinder- und Jugendsportfest in Salzgitter-Bad. Unter den zahlreichen Meldungen waren auch 14 junge Athletinnen und Athleten des MTV Wolfenbüttels unter Leitung von Jelde Jakob sowie Leonie und Sophie Böhm. Neben Sprints mit und ohne Hürden waren auch Hochsprung und Kugelstoß ausgeschrieben. Die jungen Athleten maßen sich in ihren Altersklassen im 40m Sprint, der zweimal für die Wertung absolviert werden musste sowie im 200m Sprint.

Alle waren mit Eifer dabei, entweder selber beim Laufen oder beim Anfeuern ihrer Kameraden. In der U10 waren Tim Schröder, Nike Amelsberg, Hanna Marie Edler, Hans Kobmann, Elias Voigt, Tom Bode und Karl Hoffmann erfolgreich. Gleiches gilt auch für unseren jüngsten in der U8: Lennox Giesenberg. Auch die älteren legten super Zeiten nach. In der U12 Marla Giesenberg, Pascal Zähler und Johann Hoffmann. Thede Jakob, Leonie Zähler und Ole Schröder starteten in der U14 erfolgreich auf dem Parkett. Nach einem langen aufregenden Tag , nicht nur für die Athleten sondern auch Eltern und Trainer, konnten alle zufrieden nach Hause fahren.

Bild : Team des MTV beim Hallensportfes

 

Ergebnisse: http://www.union-sz-leichtathletik.de/veranstaltungen.html

Impressionen zum Hallensportfest in unserer Fotogalerie!

 

Sportlicher Jahresabschluss 2017 in Bad Harzburg

MTVler trotzen matschigen Wegen beim Silvesterlauf

Zum 35. Mal veranstaltete der MTK Bad Harzburg seinen Silvesterlauf an der Rennbahn in Bad Harzburg. Das Wetter war für diese Jahreszeit gar nicht winterlich. Nieselregen, viele Wolken und Wind sowie Temperaturen im zweistelligen Bereich ließen die Sportler nicht schrecken. Über 160 Athletinnen und Athleten gingen auf die anspruchsvolle Strecke. Sogar aus Schweden nahmen einige Sportler teil. Den Auftakt machten die Bamibinis, die eine große Runde um den Sportplatz bewältigen mussten. Mit dabei vom MTV Wolfenbüttel der jüngste aller Starter, der fast dreijährige Emil Schröder. Er schaffte mit Mamas Hilfe diese Aufgabe mit Bravour. Kurz danach erfolgte der Startschuss sowohl für die 1,5 km als auch 3 km der Jugend. Hier waren  Nike Amelsberg (WU10), Elias Voigt (MU10), Thede Jakob und Frieda Kobmann (beide WU12) und Ole Schröder (MU10)dabei, die alle 1,5 km liefen. Nele Marken (WU14) lief das erste Mal die ungewohneten 3 km. Alle liefen mit viel Begeisterung durch und um Pfützen herum ,durch Schlamm und schönen Wald. Am Ende waren alle in ihren Altersklassen platziert und nahmen mit Stolz ihre Urkunden entgegen.

Impressionen zum Silvesterlauf in unserer Fotogalerie!

Hallen-Landesmeisterschaften in Hannover

Jelde Jakob gewinnt Titel im Hochsprung

Das vorletzte Januarwochenende war ein langes Wettkampfwochenende für die Athleten und Athletinnen aus Bremen und Niedersachsen. Insgesamt 843 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren für die Landesmeisterschaften Halle im Sportleistungszentrum Hannover gemeldet. Mit dabei waren Jelde Jakob (WU18) sowie Maike Kessler (W15) vom MTV Wolfenbüttel unter der Leitung ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm. Beide waren für den Sprint sowie Hochsprung gemeldet. Den Auftakt machte Jelde, die jetzt der U18 angehört, am Freitagabend mit dem 60 m Sprint. Bereits im ersten Vorlauf verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung um 11 Hundertstel und blieb damit erstmals unter der 8-Sekunden-Marke. Über den Zwischenlauf konnte sie sich für das Finale qualifizieren und dort einen hervorragenden vierten Platz erreichen. Am nächsten Morgen stand für sie dann der Hochsprungwettbewerb an. Sie meisterte alle Höhen bis 1,67 m ohne Fehlversuche und sicherte sich damit nach der Vizemeisterschaft in der Halle vom Vorjahr diesmal den Platz auf dem obersten Treppchen und damit den Landesmeistertitel. Für Höhen über 1,70 m waren einfach die Beine vom Vortag noch zu müde. Dass sie die Höhe schaffen kann, zeigte sie vor zwei Wochen beim Sportfest an gleicher Stelle, als sie den Wettbewerb mit 1,73 m und damit neuer persönlicher Bestleistung gewann. Dies brachte ihr auch den Eintrag in die DLV-Bestenliste U18 ein

Maike griff am Samstagmittag, beginnend ebenfalls mit dem Sprint, ins Wettkampfgeschehen ein. Anschließend war auch der Hochsprung an der Reihe. Hier erreichte sie mit 1,50 m fast ihre persönliche Bestleistung und riss die 1,53 m nur knapp. Mit den Leistungen ihrer Schützlinge konnte Trainerin Susanne Ebert-Böhm zufrieden sein.

MTV Athleten beim Silvesterlauf in Bad Harzburg

Zum 34. Mal veranstaltete der MTK Bad Harzburg auf seiner Sportanlage an der Pferderennbahn den traditionellen Silvesterlauf zum Jahresausklang. Die äußeren Bedingungen waren für die über 130 Teilnehmer ideal, sonnig und etwas zu warm für die Jahreszeit. Mit dabei waren auch vier Athleten des MTV Wolfenbüttels: Leon Olschewsky (M5), Tim (M7) und Ole Schröder (M10) sowie Thede Jakob (W10). Leon und Tim gingen beim Bambinilauf an den Start. Die Strecke, einmal um den Sportplatz herum, bot den Zuschauern viel Gelegenheit, die kleinen Läuferinnen und Läufer anzufeuern. Beide absolvierten ihren Lauf mit Bravour und wurden bei der Siegerehrung mit Urkunde und Süßigkeiten belohnt. Ole und Thede machten sich auf die 1,5 km lange Strecke. Thede gewann die Mädchenkonkurrenz, Ole wurde Fünfter. Für alle ein gelungener sportlicher Jahresabschluss.

NLV Verbandstag Bezirk Braunschweig

Jana Pohl Jakob, vom MTV Wolfenbüttel, als neue Pressewartin in den Vorstand gewählt

Von links Simone Rothe, Anne-Kathrin Eriksen, Jana Pohl-Jakob, Thomas Böhm, Julien Karn (neuer Vorsitzender), Eckart Schlange (Ehrenvorsitzender), Christoph Olbrich, Thorsten Sievert, Adrian Kaletka, Karsten Krause, Herbert Schrader, Rita Girschikowsky Mark Mauer

Eckart Schlange mit Walter Steinhoff und Rita Girschikofsky

 

 

 

Generationswechsel im Vorstand beim Verbandstag des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes des Bezirkes Braunschweig

Am Sonntag, d. 13.11., trafen sich im Herzoginnensaal des Schöninger Schlosses die Delegierten und Gäste zum Verbandstag des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes des Bezirkes Braunschweig. Der langjährige Vorsitzende Eckart Schlange begrüßte die Anwesenden unter ihnen auch den Bürgermeister von Schöningen, Herrn Bäsecke sowie die Präsidentin des NLV Rita Girschikowsky. Zu Beginn der Sitzung wurde Herr Walter Steinhoff für seine langjährigen Verdienste für die Leichtathletik geehrt. In dem allgemeinen Bericht wurden auch die Leistungen der Sportler im Bezirk sowie die Ausrichter der verschiedenen Meisterschaften dargelegt. Ein besonderer Dank ging an die Ausrichter der Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie Norddeutschen Meisterschaften. Mit großem Einsatzwillen wurden diese Veranstaltungen ausgerichtet. Ebenso wurde dem Kreis Helmstedt für die Ausrichtung des diesjährigen Verbandstages geehrt.

Nach dem Bericht des Kassenwartes sowie der Entlastung des Vorstandes wurde Eckart Schlange würdig aus dem NLV sowie Bezirksvorstand durch die NLV-Präsidentin mit standing ovation und einem Präsent verabschiedet. Im Anschluss erfolgten die Neuwahlen. „Ohne die Leichtathletik wäre das Leben nur halb so schön“ sagte Julien Karn, Leichtathlet beim VfL Wolfsburg, bei seiner Vorstellung zur anstehenden Neuwahl des Vorstandes. Er und die weiteren Mitglieder wurden einstimmig neu- bzw. wiedergewählt. Unter den neuen Vorstandsmitgliedern sind auch Thomas Böhm als EDV-Wart, Adrian Kalettka als Schriftwart sowie Jana Pohl-Jakob als Pressewartin. Anne-Kathrin Eriksen steht als stellvertretende Vorsitzende mit ihrem großen Erfahrungsschatz dem jungem Vorsitzenden zur Seite. Gleichzeitig wird sie auch weiterhin den Posten der Sportwartin ausüben. Karsten Krause bearbeitet die Anträge auf Veranstaltungsgenehmigung, leitet die Veranstaltungsbörse und ist Mitglied im Arbeitskreis Veranstaltungen und kümmert sich weiterhin um alle Belange im Rahmen des Wettkampfwartes, Mark Mauer ist der Statistiker für den Bezirk. Als Kampfrichterwart ist Thorsten Sievert für die Wettkämpfe zuständig, während Simone Rothe sich um die Lehrgänge kümmert. Herbert Schrader bleibt Breitensportwart, Stefan Kratz ist Schulsportberater und Diethelm Wucherpfennig übt das Amt des Volkslaufwartes aus.

Die erste Amtshandlung des neuen Vorsitzenden war die Wahl Eckhardt Schlanges zum Ehrenvorsitzenden des Verbandes, die einstimmig erfolgte.

Im Anschluss an die Wahlen wurde über die Vergabe der anstehenden Bezirksmeisterschaften für 2017 gesprochen und abgestimmt. Insgesamt ist die Terminierung schwierig, da die Sommerferien auch 2017 bereits Ende Juni beginnen. Zum Abschluss gab es noch eine angeregte Diskussion zu den Themen Kinderleichtathletik und die neue Spitzensportreform.

Schnelle Runde im Vöppstedter Forst

Der Nikolaus persönlich gab den Startschuss für den 36. Adventslauf des SV Union Salzgitters am 4. Dezember. Bei Sonnenschein und Temperaturen etwas über dem Gefrierpunkt sorgten für winterliche Eindrücke. Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen auf die unterschiedlichen Distanzen an den Start. Vom MTV Wolfenbüttel nahmen Hans Kobmann (M6) sowie Thede Jakob (W10) teil. Beide liefen den 1,4 km langen Rundkurs durch den Vöppstedter Forst. Thede kam als Gesamtsiegerin in Ziel, Hans war der schnellste Junge auf dieser Strecke. Bei der abschließenden Siegerehrung bekamen sie neben der obligatorischen Siegerurkunde auch ein kleines Geschenk überreicht, was den erfolgreichen Tag für beide perfekt abrundete.

Saisonabschluss in Blankenburg

Sechs Athletinnen des MTV Wolfenbüttels nehmen mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm am Bahnabschlusssportfest teil

 

 

Am ersten Oktoberwochenende fand in Blankenburg (Harz) zum 50. Mal das Bahnabschlusssportfest des SV Lok Blankenburg statt. Auf der Anlage am Regensteinsweg waren 164 Athletinnen und Athleten von 32 Vereinen für Dreikämpfe oder in Einzeldisziplinen gemeldet.

Mit dabei waren sechs Athletinnen des MTV Wolfenbüttels mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm. Wettertechnisch erlebten die Athletinnen ein Déjà-vu`. Wie auch schon in Bad Harzburg regnete es. Davon ließ sich das Sextett aber nicht beirren. Während Thede Jakob (W10) im Dreikampf sowie 800m Lauf an den Start ging, waren Jelde Jakob (W15), Leonie Böhm und Marie Pickave´(beide U20), Sophie Böhm (Frauen) und Jana Pohl-Jakob (W45) für verschiedene Einzeldisziplinen gemeldet. Thede Jakob begann ihren Dreikampf mit einem furiosen 50m Sprint, den sie mit einer neuen Bestzeit von 7,83 s beendete. Damit war sie auch die schnellste der zehnjährigen Mädchen. Im Anschluss ging es zum Weitsprung. Im letzten Versuch sprang sie als einzige ihrer Gruppe über 4m und landete im dritten Versuch bei 4,24 m, ebenfalls einer neuen Bestweite. Zum Abschluss des Dreikampfes warf sie den Ball auf knapp 29 m. In der Endabrechnung addierten sich alle Leistungen zu einem neuen Bestwert im Dreikampf und insgesamt zur Silbermedaille, da die Siegerin zehn Meter weiter geworden hat. Im 800m Lauf gelang Thede dann noch einmal der Sprung aufs Treppchen. Mit neuer Bestleistung von 2:48,05 min wurde sie dritte und unterbot mit ihrer Zeit den alten Kreisrekord, den Silke Brandes am 9.10.1977 aufgestellt hat, um eine Sekunde. Während Thede ihre sportlichen Bahnen zog, gingen Marie Pickavé und Jana Pohl-Jakob beim Kugelstoß an den Start. Beide konnten in ihrer Altersklasse auf das oberste Podest steigen. Beim Speerwurf war dann neben Pickave´ und Pohl-Jakob auch noch Sophie Böhm vertreten. Pickavé und Böhm wurden jeweils Zweite in ihren Altersklassen, Pohl-Jakob gewann in ihrer Altersgruppe. Statt bei den Wurfdisziplinen gingen Jelde Jakob und Leonie Böhm bei Sprint und Sprung an den Start. Jelde gewann den 100m Lauf und blieb als Einzige im Starterfeld ihrer Altersklasse unter 13s. Auch Leonie gewann ihren Lauf und durfte auf das oberste Treppchen. Im Weitsprung wurde Jelde dritte mit 5,24m, das schlechte Wetter ließ weitere Sprünge leider nicht zu. Leonie war vom Pech verfolgt. Sie musste den Wettbewerb leider ohne gültigen Versuch beenden, was zum Teil an den nicht immer nachvollziehbaren Kampfrichterentscheidungen lag. Insgesamt war des MTV-Team mit zehn Podestplätzen, vier neuen Bestleistungen und einem neuen Kreisrekord sehr erfolgreich und lies den Tag bei einem kleinen gemeinsamen Essen ausklingen.

Erfolgreicher Saisonabschluss für die kleinen Leichtathleten

 

Am 24.9. hatte der TSV Lelm zu seinem jährlichen Abschlusssportfest geladen. Dieser Einladung sind 187 Kinder aus 13 Vereinen gefolgt unter ihnen auch 13 vom MTV Wolfenbüttel. Bei angenehmen Temperaturen tummelten sie sich bei den  Dreikämpfen aus Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Wer danach viel Power hatte, wagte sie auch auf die Laufdistanz über die zwei Stadionrunden. Dabei wurden zum Saisonende nochmal gute Leistungen erzielt. Dennis Scheifer (M12), Ole Amelsberg (M10), Hans Kobmann (M6), Jannik Jedermann (M6) und Ferry Richter (M6) traten bei den Jungen der Athleten an, während Nele Marken (W11), Thede Jakob (W10), Frieda Kobmann (W10), Madelaine Lampe (W8), Alyssa Sommerfeld (W7), Hermine Stölting (W6), Anouk Wöhler (W6) sowie Nike Amelsberg (W5) die Fahnen der MTV-Mädchen hoch hielten. Insgesamt wurden einige Podestplätze und neue Bestleistungen erzielt. Hans, Nele, Madelaine, Anouk, Hermine und Nike liefen im Anschluss der Dreikämpfe noch die 800m und konnten diese Wettbewerbe in ihren Altersklassen zum Teil mit Siegen und neuen Bestleistungen beenden. In den Pausen erholten sich die kleinen Athleten, nahmen an der Tombola teil oder spielten gemeinsam Beachvolleyball. Ein sehr schöner Abschluss des Wettkampftages mit strahlenden Gesichtern war perfekt.

Niedersächische Schülerinnen (U16) gewinnen den Ländervergleichswettkampf der norddeutschen Verbände

MTV-Leichtathletin Jelde Jakob beim Ländervergleichskampf der norddeutschen Verbände

MTV-Leichtathletin Jelde Jakob beim Ländervergleichskampf der norddeutschen Verbände

 

Am 24. September fand in Berlin der diesjährige Ländervergleichskampf U16 der norddeutschen Verbände Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig Holstein und Niedersachsen stat. Aufgrund ihrer Leistungen wurde die Schülerin der Großen Schule Jelde Jakob (MTV Wolfenbüttel) vom NLV für den Hochsprung und die 4X100m Staffel nominiert. Jelde gewann die Hochsprungkonkurrenz sowie mit der Staffel und konnte somit zum Sieg der Mädchen als auch zum Gesamtsieg beitragen.

 

Hier geht es zum Bericht des NLV

http://www.nlv-la.de/index.php?siteid=160&entryId=4377

Auf flotten Sohlen durch die Asse

 

 

Ein Laufjubiläum gab es am letzten Wochenende in Wittmar. Zum 25. Mal richtete der TSV Vater Jahn Wittmar den Asselauf aus. Knapp 200 Läufer und Walker machten sich den Weg nach Wittmar, um bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen an den unterschiedlich angebotenen Distanzen teilzunehmen und die anspruchsvollen Laufstrecken zu absolvieren. Unter ihnen waren auch vom MTV Wolfenbüttel Julian Dawidowski, Tim und Ole Schröder sowie Nele Marken. Ole und Julian absolvierten die 800m Strecke, während Ole und Nele sich auf die 2km Distanz begaben. Nele gewann die Gesamtwertung bei den Mädchen, Julian und Ole wurden jeweils Zweite.

Team zeigt Mannschaftsgeist bei schlechtem Wetter

 

 

Am Samstag, den 17.9. fand in auf der Sportanlage des Leichtathletik-Zentrums Harlingerode ein bezirksoffener DJMM, DMM und DAMM Wettkampf statt. Dies ist ein Mannschaftswettkampf, bei dem, entsprechend der Gruppe, verschiedene Disziplinen absolviert werden. Pro Disziplin können mehrere Athleten eines Vereins starten und das jeweils beste Ergebnis geht in die Wertung.

Vom MTV Wolfenbüttel war eine Gruppe in der WU20 (DMM Gruppe2) mit Jelde Jakob, Maike Kessler, Leonie Böhm, Paula Wilkening, Marie Pickavé, Mailin Sell und Josephine Brandt gemeldet. Für diese Gruppe standen 100m, 800m, 80m Hürden, 4 x100m, Speer- und Diskuswurf, Kugelstoßen sowie Weit- und Hochsprung auf dem Plan. Leider war das Wetter alles andere als optimal – es regnete von Beginn an in Strömen. Davon ließen sich die Mädels und die Gruppen des gastgebenden Vereinens LAV 07 Bad Harzburg nicht entmutigen. In jeder Disziplin traten immer 2 bis 3 der Athletinnen bei der Jagd auf die Punkte an. Die meisten Punkte für die Mannschaft erreichte Jakob im 100m und 800m Lauf sowie im Hochsprung, Böhm im Weitsprung und Kugelstoßen, Pickavé im Diskuswurf und Sell im Speerwurf sowie Jakob, Kessler, Böhm und Wilkening in der Staffel. Alle Athletinnen haben sich für die Mannschaft engagiert und es konnten auch einige persönliche Bestleistungen erzielt werden. Zum Abschluss des gemeinsamen Wettkampfes ging es am Abend zum gemeinsamen Essen.

Vereinsmeisterschaften 2016

Erst der Sport, dann das Vergnügen

Die Leichtathletinnen und Leichtathleten des MTV Wolfenbüttels traten bei ihren alljährlichen Vereinsmeisterschaften an

 

Am vergangenen Freitag trafen sich die Leichtathleten des MTV Wolfenbüttels auf dem Sportplatz an der Halberstädter Straße, um ihre Vereinsmeister zu ermitteln. 73 Akteure beteiligten sich am sportlichen Wettstreit. Einige der jüngsten traten dabei das erste Mal an, wie zum Beispiel Emmi, Nike und Emma. Der jüngsten Teilnehmer waren Milan, Bennet und Lennox. Der älteste Teilnehmer war Dr. Ulrich Zaiß, der mit 67 Jahren nach 15jähriger Pause wieder einen Zehnkampf absolvierte. Dabei erreichte er 3508 Punkte, wurde damit Vereinsmeister und führt damit die Landesbestenliste in Niedersachsen an. In der deutschlandweiten Liste liegt er auf Rang 2. Ebenfalls vordere Listenplätze in Niedersachsen belegt er im 100m Hürdenlauf und Stabhochsprung. Katja Scarale absolvierte knapp 4 Monate nach der Geburt ihrer Tochter einen tollen Drei – und Vierkampf. In beiden wurde sie Vereinsmeisterin. Im Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1,38m und sprang damit auf den zweiten Platz der Landesliste. Gleichzeitig bedeutete diese Höhe die Qualifikationsnorm für die Deutschen Senioren Meisterschaften. Ebenfalls Vereinsmeister im Drei- bzw. Vierkampf wurden Oliver Struck bei den Männern, Jörg Kessler (M50), Dr. Ulrich Zaiß (M65), Dennis Scheffler (M12), Ole Schröder (M10), Malwin Joswig (M9), Philip Rösler (M8), Ben Bleschke (M7), Hans Kobmann (M6), Leon Olschewsky (M5) und Lennox Giesenberg (4). Neben Katja wurden Leonie Böhm (WU20), Jelde Jakob (U16), Antonia Jünger (W14), Nele Marken (W11), Thede Jakob (W10), Lia Scarale (W9)Alyssa Sommerfeld (W9), Anouk Wöhler (W6), Nike Amelsberg (W5) Vereinsmeisterinnen. Auch Wurf- und Hürdendisziplinen standen auf dem Programm. Den Diskus- sowie Speerwurf entschied Oliver in seiner Altersklasse für sich, ebenso Jörg Kessler. Im Hürdenlauf waren Jelde und Leonie jeweils die schnellsten Läuferinnen. Damit wieder wettkampfmäßig Hürden eingesetzt werden können, wurde die Anschaffung von Hürden durch den Asse-Fondunterstützt. Leonie startete noch im Dreisprung und Maike absolviertenoch den Hochsprung im Rahmen des Vierkampfes. Susanne Ebert-Böhm (W50) wurde im Kugelstoß und Diskus jeweils Erste, Jana Pohl-Jakob (W45) gelang dies ebenso und zusätzlich im Speerwurf, während Josephimne Brand in der U16 die Scheibe am weitesten fliegen ließ. In der gleichen Altersklasse war Mailin Sell die Beste im Speerwurf. Die jüngsten Teilnehmer ließen sich es dann auch nicht nehmen, ihre Meister über die zwei Stadionrunden zu ermitteln. Die schnellsten waren Julian Dawidowski und Thede Jakob in der U12, Malwin und Lia in der U10 sowie Tom Bode und Mystophane Müller in der U8. Alle legten sich mächtig ins Zeug und erreichten tolle Ergebnisse. Im Anschluss an den sportlichen Teil ging es zum gemütlichen Beisammensein über. Es wurden Bratwürstchen vom neuen Pächter des Vereinsheims 1848 gegrillt und man konnte sich am leckeren Buffet, welches von den Vereinsmitgliedern ermöglicht worden war, stärken. Beim geselligen Beisammensein konnte man sich entspannen und klönen und die Kinder, die noch nicht müde waren, spielten auf dem Rasen Fußball. Insgesamt war dies ein erfreulicher Nachmittag.

 

Neue Trikots vom Brotmeister Steinecke

 

Die Brotmeisterei Steinecke unterstützte auch in diesem Jahr mit der Aktion „Krümel hilft“ Kinder- und Jugendmannschaften von eingetragenen Vereinen mit einem Budget für Sport-Oberbekleidung.  An dieser Aktion nahmen auch die Leichtathletik-Gruppe „SpeedRunners“ des MTV Wolfenbüttels teil und konnte sich jetzt für das Geld einen neuen Satz T-Shirts kaufen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Brotmeisterei Steinecke für diese tolle Aktion.

Bezirksmeisterschaften Mehrkampf 2016

Erfolgreiches Quartett bei den Mehrkampf-Bezirksmeisterschaften in Braunschweig

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am Wochenende des 10. und 11. September in Braunschweig-Rüningen die letzten Bezirksmeisterschaften des Jahres statt. Auf dem Programm standen die Vier- und Siebenkämpfe, an denen sich ein Quartett des MTV Wolfenbüttels beteiligte. Während Leonie Böhm, Paula Wilkening (beide WU20) und Maike Kessler (W14) sowohl den Vier- als auch Siebenkampf absolvierten, trat Jelde Jakob (W15) nur im Vierkampf an. Betreut wurde das Quartett von ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm.

Am Samstag standen für Maike und Jelde jeweils der 100m Sprint, Kugelstoß sowie Weit- und Hochsprung an. Jelde konnte alle vier Disziplinen in ihrer Altersklasse als Beste absolvieren. Dabei sprang für sie im Kugelstoßen auch eine neue persönliche Bestleistung raus. In der Endabrechnung belegte sie mit deutlichem Vorsprung und neuer Bestleitung den ersten Platz und konnte somit ihren Vorjahrestitel verteidigen sowie den Kreisrekord verbessern. In diesem Jahr gelangen ihr bereits neue Kreisrekorde sowohl im Drei-, Vier- als auch Siebenkampf. Auch Maike konnte an diesem Tag solide Leistungen abrufen. Mit neuer Bestleistung im Sprint und Vierkampf konnte sie das oberste Treppchen besteigen und ihren ersten Meistertitel auf Bezirksebene im Vierkampf feiern.

Für Leonie und Paula waren 100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen sowie 200m auf dem Wettkampfplan. Paula erreichte im 200m und im Vierkampf einen neuen Bestwert und wurde nur knapp hinter Leonie Vierte.

Am Sonntag konnte Maike dann ihre gute Form bestätigen, um die restlichen Disziplinen Hürdenlauf, Speer und 800m zu absolvieren. Im Hürdenlauf und abschließenden 800m Lauf erreichte sie neue Bestwerte, die dazu beitrugen, auch im Siebenkampf als Siegerin hervorzugehen. Paula und Leonie mussten am Sonntag noch zum Weitsprung und ebenfalls Speerwurf und 800m Lauf. Paula konnte sich deutlich mit dem Speer verbessern und ebenso ihren Siebenkampf-Bestwert. Dieser verhalf ihr diesmal zum dritten Platz, während Leonie den vierten Platz erreichte. Insgesamt war es für das Quartett ein erfreuliches Abschneiden.

 

 

Bezirksmeisterschaften 2016 Cross-Lauf

Strahlende Gesichter bei strahlendem Sonnenschein

Ein kleines Team des MTV Wolfenbüttel erreicht sehenswerte Leistungen bei den BM Cross in Wolfshagen

Die MTV-Athleten wurden mit einem Meistertitel, zwei zweiten Plätzen sowie zwei dritten Plätzen belohnt

 

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und strahlendem Sonnenschein fanden am 28. Februar die Bezirksmeisterschaften im Crosslauf statt. Diesmal war der TSV Eintracht Wolfshagen anlässlich seines 100. Vereinsjubiläums der Ausrichter. Ein kleines Team von vieri Mädchen und drei Jungen des MTV Wolfenbüttels hatte sich auf den Weg in den Harz gemacht. Den Anfang der Meisterschaft machten die jüngsten Teilnehmer. Marla Giesenberg (W8) ging als erste auf den ca. 600m langen Rundkurs der kleinen Runde, welcher zweimal absolviert werden musste. Marla machte ihre Sache gut, lief ein gleichmäßiges Tempo und konnte mit einem tollen Endspurt einen guten zehnten Platz erlaufen. Nach ihr musste Malwin Joswig (M9) auf den gleichen Rundkurs. Er konnte mit den Braunschweiger Jungs gut mithalten und wurde mit einem dritten Platz belohnt. Thede Jakob und Frieda Kobmann (beide W10) gingen ebenfalls mit viel Elan auf den Rundkurs. Thede konnte in diesem Lauf einen tollen zweiten Platz erringen, Frieda schaffte es auf einen sehr guten achten Platz in ihrer Altersklasse. Lazlo Kötz (M10) erreichte ebenfalls einen sehr guten dritten Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Nele Marken (W11) komplettierte die Mädchengruppe und schaffte in ihrer Altersklasse den Meistertitel zu erringen. Frieda, Thede und Nele konnten in der Altersklasse WK U12 in der Mannschaftswertung zusätzlich noch einen tollen zweiten Platz erringen. Niklas Götte (M12) musste als einziger der MTVler eine große Runde von etwa 2100m laufen und erreichte ebenfalls einen respektablen achten Platz.

Bezirksmeisterschaften2016 in Harlingerode Einzel

Erfolgreiches Abschneiden der MTV-Leichtathleten bei den Bezirksmeisterschaften in Harlingerode

Acht Titel, eine DM-Norm und zahlreiche weitere Podestplätze für Wolfenbütteler Athleten

 

Am 21. Und 22. Mai fanden in Harlingerode die diesjährigen Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften der U14/16/18/20/Frauen und Männer in den Einzeldisziplinen statt. Das Wetter zeigte sich freundlich, die Sonne schien, es war sehr warm und windig. Mit dabei waren vom MTV Wolfenbüttel  Maike Kessler (W14), Jelde Jakob (W15), Paula Wilkening (WU20), Leonie Böhm (WU20), Marie Pickave´(WU20), Lennart Ligocki (M14) sowie Kai-Philipp Thomas (Männer) mit ihrer Trainerin Susanne Ebert-Böhm. Am Samstag eröffneten Maike und Jelde den Hochsprungwettbewerb. Trotz eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten wegen einer abgebrannten Hochsprungmatte, konnten die Athletinnen überzeugen.  Maike gelang dabei mit neuer Bestleistung von 1,51m der Sprung aufs Treppchen. Sie musste sich lediglich einer Springerin aus Fallersleben geschlagen geben. Jelde gewann mit 1,57m die Konkurrenz in ihrer Altersklasse und damit den ersten Titel an diesem Wochenende. Paula konnte in diesem Sprungwettbewerb wie Maike die Vizemeisterschaft erringen, Leonie ersprang sich einen guten vierten Platz.Zeitgleich während des Hochsprungwettbewerbes kämpfte Marie mit den ständig wechselnden, zum Teil böigen Winden beim Speerwurf. Ihr gelang mit 21,92m eine neue Bestleistung und in der Endabrechnung Platz 4.Beim Sprint erreichte Jelde nach 12,67s als Erste das Ziel deutlich vor ihren Konkurrentinnen und damit ihren zweiten Titel. Mit dieser Zeit unterbot sie die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die Anfang August in Bremen stattfinden werden. Maike verfehlte nur knapp ihre eigene Bestzeit und schied leider schon im Vorlauf aus. Lennart qualifizierte sich mit 12,95s  als zweiter seines Vorlaufes für das Finale. Dort konnte er sich noch steigern und wurde mit 12,78s und dem dritten Platz belohnt. Leonie musste noch im Dreisprung in den Wettbewerb. Dort sprang sie mit 9,55m und neuer Bestleistung auf das oberste Siegertreppchen.

Der Sonntag begann mit den Hürdenläufen. Hier mussten Paula und Leonie über die 100m Distanz gehen. Nachdem beide gut aus den Startblöcken kamen, wurde der Start wegen technischer Probleme abgebrochen und der Lauf musste wiederholt werden. Nach kurzer Verschnaufpause starteten beide erneut. Leonie gewann diesen Lauf vor Paula. Anschließend gingen Maike und Jelde an den Start. Bei starkem Gegenwind  gewann Jelde den Hürdenlauf und damit ihren dritten Titel. Maike wurde in ihrer Altersklasse mit neuer persönlicher Bestleistung Zweite. Parallel zu den Hürdenlaufen war Marie beim Kugelstoßen und errang ebenfalls mit neuer persönlicher Bestweite den zweiten Platz. Kai-Philipp Thomas vertrat den MTV in der Männerwertung beim Speerwerfen. Hier belegte er konkurrenzlos den ersten Platz mit 46,80m. Zum Abschluss des Tages standen noch die Weitsprungwettkämpfe auf dem Plan. Hier gab es bei den einzelnen Sprüngen eine regelrechte Wind-Lotterie.

Offene Kreismeisterschaften II Braunschweig 2016

MTV-Wolfenbüttel Leichtathletik-Team bei den offenen Kreismeisterschaften II in Braunschweig

Bei den diesjährigen offenen Kreismeisterschaften II im Braunschweig traten für den MTV Wolfenbüttel bei den Senioren Manfred Löhr (M60) und Dr. Ulrich Zaiß (M65) an. Beide erreichten Podestplätze in ihren Altersklassen. Löhr gewann im Speerwurf und Dr. Zaiß im Hürdenlauf. Über 200m belegte er den zweiten Platz. Die Seniorinnen wurden von Jana Pohl-Jakob (W45) und Susanne Ebert-Böhm (W50) vertreten.

Im Jugendbereich startete Lennart Ligocki (M14) das erste Mal über 300 m und lief mit 40,33 Sekunden eine fantastische Zeit. Hiermit stellte er einen neuen Kreisrekord für Wolfenbüttel auf und lief sich damit auf Platz 3 der Landesbestenliste. Maike Kessler (W14) erreichte jeweils zweite Plätze im Speerwurf und 80m Hürdenlauf. Im Kugelstoß gelang ihr mit neuer persönlicher Bestweite ebenfalls der Sprung aufs Podest. Leonie Böhm (U20) und  Marie Pickavé (U20) gingen ebenfalls im Speerwurf an den Start und belegten ein Treppchenplatz. Jelde Jakob (W15) und Leonie Böhm starteten über 200m. Jelde gelang es, die 200 m unter 26 sec. zu laufen. Dies bedeutet neuer Kreisrekord sowie der 6. Platz (W15) in der inoffiziellen deutschen Jahresbestenliste.

In der Altersklasse Männer startete für den MTV Oliver Struck im Kugelstoßen und gewann diesen Wettbewerb.

Bezirksmeisterschaften 2016 Halle

Acht Bezirksmeister-, drei Vizemeistertitel und drei dritte Plätze

MTV Wolfenbüttel war einer der erfolgreichsten Teams der Hallen-Bezirksmeisterschaft der Leichtathleten

 

In der Amselstieghalle in Salzgitter-Lebenstedt fanden am Wochenende des 13./14. Februars die diesjährigen Hallen-Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten statt. Der MTV Wolfenbüttel präsentierte sich dabei mit seinem siebenköpfigen Team in Titel- und Podestplatzlaune. Insgesamt acht Titel konnten die Athleten erringen und gehörten somit zu einer der erfolgreichsten Mannschaften des zweitägigen Wettkampfes.

Den Auftakt machte am Samstag Oliver Struck, der in der Männerklasse im Kugelstoß an den Start ging. In seinem letzten Versuch wuchtete er die 7,26kg schwere Kugel auf 10,72m und damit auf den 5. Platz. Währenddessen gingen an diesem Tag noch Leonie Böhm, Paula Wilkening und Marie Pickave (alle WU20) an den Start. Leonie konnte sich vier Bezirksmeistertitel sichern - im Weitsprung und Kugelstoß als auch den Hochsprung und den Hürdensprint. Paula sorgte in den beiden letzten Disziplinen für einen Wolfenbütteler Doppelerfolg. Im 60m Sprint erreichte Leonie ebenfalls mit einem dritten Rang das Siegerpodest. Paula sprang noch im Wettbewerb der Weitspringer auf einen vierten Rang. Marie ging im Kugelstoß an den Start und komplettierte mit ihrem dritten Rang das gute Abschneiden am ersten Wettkampftag mit vier Titeln, zwei Vizemeistertitel sowie zwei dritten Plätzen.

Am Sonntag waren Jelde Jakob (W15), Maike Kessler (W14) und Lennart Ligocki (M14) für den MTV am Start. Den Auftakt bildete hier der Hürdensprint, welchen Jelde in ihrer Altersklasse gewinnen konnte. Maike und Jelde mussten gemeinsam den Hochsprungwettbewerb absolvieren. Hier konnte Maike sich auf eine neue Bestleistung von 1,48m steigern, was ihr in ihrer Altersklasse die Vizemeisterschaft sicherte. Jelde sprang bis zu ihrer neuen Bestleistung von 1,64m ohne Fehlversuche und damit zum nächsten Bezirksmeistertitel. Zum Abschluss standen die Sprints an. Maike qualifizierte sich mit neuer Bestzeit für das B-Finale und erreichte dort in einem sehr großen Teilnehmerfeld den achten Platz. Jelde machte ihren Finallauf spannend, so dass das Zielfoto über ihren Sieg entscheiden musste. Sie schaffte in beiden Laufdisziplinen den Titel im dritten Jahr in Folge zu erringen und machte wieder wie in den beiden letzten Jahren das Triple komplett. Lennart gewann den letzten Titel des Tages für den Verein im Weitsprung mit neuer Bestweite von 4,55m. Sein gutes Abschneiden komplettierte er durch einen dritten Platz im 60m Sprint.